Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen

Plug Power-Aktie: Endgültig die Reißleine ziehen?

Frank Giarra / 10.05.23 / 9:40

Einmal mehr enttäuscht Plug Power (WKN: A1JA81) massiv mit seinen Geschäftsergebnissen, entsetzte Investoren ergreifen die Flucht. Die Aktie ist am Dienstag um -14% eingebrochen und hat bei 7,91 US$ ein neues Mehrjahrestief markiert, ehe sie bei 8,05 US$ aus dem nachbörslichen Handel gegangen ist. Sollten Anleger jetzt die Reißleine ziehen, falls sie das nicht längst getan haben? Oder bietet der Absturz eine gute Kaufchance?

stock.adobe.com/Timon

Plug Power ist ein US-amerikanischer Entwickler von Wasserstoff-Brennstoffzellensystemen und dazugehörigen Plug-and-Play-Lösungen. Die Firma aus Latham in der Nähe von New York wurde 1997 als Joint Venture zwischen DTE Energy und Mechanical Technology gegründet. Sie gilt als technologischer Spitzenreiter und ist beliebt bei Anlegern wegen ihren Kooperationen mit Amazon und Walmart. Der Börsenwert beläuft sich auf 4,8 Milliarden US$.

SD-Redaktion hat oft gewarnt

An Warnungen der SD-Redaktion in Bezug auf diese Aktie hat es in der Vergangenheit wahrlich nicht gefehlt. Schon im November 2022 haben wir in diesem Artikel auf ein mögliches Desaster hingewiesen und kürzlich erneut aufgezeigt, dass ein Investment böse enden könnte.

Das Trauerspiel der Aktie lässt sich am starken Kursverlust von -34% in diesem Jahr ablesen. Und wer darauf gehofft hatte, die neuen Quartalszahlen könnten eine Trendwende einläuten, der sieht sich leider brutal getäuscht.

Jetzt Sonder-Report kostenlos herunterladen 

  • Du erhältst erstmalig Einblick in eine der erfolgreichsten Trading-Strategien des letzten Jahres (+68,22 Rendite in 2022)
  • Du erzielst solide Renditen, die Monat für Monat den Markt schlagen, und das bei minimalem Risiko.
  • Die richtige Technik: Mit der X-Trades-Strategie kannst Du die 11 Sektoren des S&P 500 beherrschen und optimal ausschöpfen.

Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter von sharedeals.de an. Ich kann den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Herausgeber: bull markets media GmbH | Datenschutzhinweis

Mehr Verlust als erwartet

Fakt war, ist und bleibt: Das Wasserstoff-Player verschlingt unfassbar viel Geld, um sein Geschäftsmodell auf- bzw. auszubauen. So hat Plug Power im ersten Quartal einen operativen Verlust von 209 Millionen US$ eingefahren, das Nettoergebnis betrug -206,5 Millionen US$ oder -0,35 US$ je Aktie. Die Erwartungen der Analysten von -0,27 US$ je Aktie hat man also erneut verfehlt.

Was nützt es in diesem Kontext, dass der Quartalsumsatz um 49% auf 210,3 Millionen US$ gestiegen ist? Erst recht dann, wenn man im Ausblick die bisherige Prognose von einem Erlös von 1,4 Milliarden US$ im Jahr 2024 auf 1,2 bis 1,4 Milliarden US$ reduziert? Und wenn Analysten hier sogar 2 Milliarden US$ erwartet hatten?

Kapitalmaßnahmen kommen

Wer so viel Geld verschlingt, der braucht mit hoher Wahrscheinlichkeit bald frisches Kapital. Und so heißt es wenig verwunderlich im Investorenbrief zu den Quartalszahlen:

Plug prüft mehrere Quellen für kostengünstiges und nicht verwässerndes Kapital, während es den Aufbau eines globalen Netzwerks zur Erzeugung von grünem Wasserstoff fortsetzt.

Spätestens hier schrillen bei Anlegern die Alarmglocken, wenngleich der Wasserstoff-Spezialist unterstreicht, es gebe potenzielle Geldgeber, ein Hinweis darauf, dass Aktionäre nicht verwässert würden.

Analysten reduzieren Kursziele

Unmittelbar nach den Quartalszahlen reagieren Analysten verschnupft und senken reihenweise ihre Kursziele, JPMorgan etwa gleich um 6 US$ auf 14 US$. BMO Capital Markets sieht sogar weiteres Abwärtspotenzial, Kursziel hier: 7,50 US$.

Der Wasserstoff-Player preist auch im neuen Investorenbrief seine Zukunftsaussichten. So heißt es am Ende: „Plug konzentriert sich weiterhin auf den Aufbau eines globalen Ökosystems für grünen Wasserstoff und auf die Verwirklichung seiner Wachstumsziele, die Ausweitung der Gewinnspanne und den Weg zur Rentabilität.“

Letztlich bleibt jedoch festzuhalten: Das Unternehmen liefert bislang fast nur leere Versprechen und enttäuscht immer wieder massiv die selbst geschürten Erwartungen.

Werde kostenlos Mitglied im Börsen-Chat Nr. 1

Erziele ab sofort Aktiengewinne von +637%, +3.150% oder +23.525%!
Mit der Hilfe von mehr als 16.000 Sharedealern.

Finger weg von dieser Aktie

Aus meiner Sicht kann es bei dieser Aktie nur einen Tipp geben: Finger weg! Fundamental läuft es mies, oder wie soll man einen Nettoverlust im ersten Quartal von 206,5 Millionen US$ bei einem Umsatz von 210,3 Millionen US$ anders charakterisieren?

Warum das Unternehmen an der Börse immer noch mit 4,8 Milliarden US$ bewertet wird, ist mir ein Rätsel. Hier können meiner Meinung nach nur Fantasten am Werk sein.

Charttechnisch sieht es ebenfalls gruselig aus. Eine Bodenbildung ist nicht in Sicht, so dass hier kein Anleger ins fallende Messer greifen sollte.

Plug Power: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Plug-Power-Aktie.

Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien
Weitere Artikel

Kommentare