fbpx
Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Sascha / 24.10.19 / 14:40

PayPal: Einmal mehr absolut überzeugend

Zu den größten Gewinnern am US-Aktienmarkt zählt heute die Aktie von PayPal (WKN: A14R7U), die um rund +10% auf knapp 106 US-Dollar zulegen kann. Der Grund hierfür ist, wie sollte es in der laufenden Berichtssaison auch anders sein, natürlich das gestern Abend, nachbörslich, vorgelegte aktuelle Zahlenwerk.

Das Unternehmen konnte mit einem Quartalsumsatz von 4,38 Mrd. US-Dollar (+19%) und einem Gewinn je Aktie von 0,61 US-Dollar die Konsensschätzungen der Analysten einmal mehr deutlich überbieten.

So hatten die Analysten – allerdings nach einer kleinen Gewinnwarnung aufgrund von Abschreibungen auf die Beteiligungen an Mercadolibre und Uber – nur mit einem Quartalsumsatz von 4,35 Mrd. US-Dollar bei einem Gewinn je Aktie von 0,52 US-Dollar kalkuliert. Logischerweise zeigten sich daher Analysten und Anleger gleichermaßen zufrieden mit den vorgelegten Quartalszahlen. Zumal auch der Ausblick, das PayPal-Management rechnet im laufenden vierten Quartal mit einem weiteren Umsatzwachstum zwischen +16-17%, sich sehen lassen kann.

Dabei basiert dieser positive Ausblick unter anderem auf einer steigenden Zahl aktiver Kundenkonten (+16% auf nunmehr 295 Mio. Stück), die zuletzt sage und schreibe 3,1 Mrd. Transaktionen abwickelten. Darüber hinaus ist das letzte Viertel eines Jahres, aufgrund des anstehenden Weihnachtsgeschäfts, für den Einzelhandel und damit – angesichts des immer weiter wachsenden eCommerce – für einen Payment-Dienstleister wie PayPal grundsätzlich ein wichtiges, weil traditionell immer sehr starkes Quartal.

Fundamentale Bewertung der Aktie ist derzeit relativ fair

Im Geschäftsjahr 2016 erzielte PayPal noch einen Jahresumsatz von 10,84 Mrd. US-Dollar bei einem Nettogewinn von gut 1,4 Mrd. US-Dollar. 2017 lag der Jahresumsatz dann schon bei knapp 13,1 Mrd. US-Dollar (+20,8%) und der Nettogewinn bei knapp 1,8 Mrd. US-Dollar (+28,1%). Im vergangenen Jahr, 2018, kam es schließlich zu einem weiteren Umsatzwachstum um +18,0% auf rund 15,45 Mrd. US-Dollar sowie einem abgeschwächten Gewinnwachstum um +14,6% auf knapp 2,06 Mrd. US-Dollar.

Im laufenden Geschäftsjahr 2019 hat PayPal nun in den ersten neun Monaten einen kumulierten Umsatz von knapp 12,82 Mrd. US-Dollar sowie einen Nettogewinn von knapp 2,67 Mrd. US-Dollar eingefahren. Damit dürfte zum Jahresende 2019e ein Jahresumsatz von 17,9 bis 18,0 Mrd. US-Dollar bei einem Nettogewinn von rund 2,5 Mrd. US-Dollar in den Büchern stehen, ein Umsatzwachstum von +16,2% sowie ein Gewinnwachstum von +21,4%.

Demgegenüber steht derzeit ein Börsenwert von knapp 123 Mrd. US-Dollar. Somit wird die Aktie mit einem KUV 2019e von circa 6,85 sowie einem KGV 2019e von gut 49. Normalerweise gesteht man Wachstumsaktien ein sogenanntes Price-Earnings-Growth Ratio (kurz: PEG) von maximal zwei zu. Konkret bedeutet das, dass Anleger maximal ein KGV in Höhe des doppelten prozentualen Gewinnwachstums akzeptieren. Demnach wäre für den Titel ein KGV von etwa 43 angemessen.

Zwar liegt hier die Bewertung mit einem KGV 2019e von 49 leicht darüber. Dennoch halte ich die Aktie für relativ fair bewertet. Denn das Jahr 2019 nähert sich langsam dem Ende, so dass man zur Bewertung eigentlich schon die Umsatz- beziehungsweise Gewinnschätzungen für 2020e heranziehen müsste. Hier dürften Umsatz und Gewinn weiter zulegen, so dass ich auf Basis meiner Schätzungen schon auf ein KGV 2020e von "nur" noch etwa 40 komme.

Aktie ist kurzfristig nur eine Halteposition, aber...

Wenn eine Aktie relativ fair bewertet erscheint, bedeutet dies konkret, dass sie nicht viel Aufwärts- aber eben auch nicht viel Abwärtspotenzial besitzt. Weisen solche Aktien jedoch beispielsweise eine attraktive Dividendenrendite auf, sind sie mindestens eine gute Halteposition, für manche Dividendenjäger erscheinen sie womöglich kaufenswert. Da es bei PayPal zurzeit noch keine Dividenden gibt, würde ich den Titel kurzfristig jedoch nur als Halteposition, ohne das Adjektiv gut, bewerten.

Auf längere Sicht sieht die Sache dagegen völlig anders aus. Denn PayPal verfügt aktuell schon über knapp 300 Mio. Kundenkonten und wird hier weiter wachsen. Darüber hinaus werden immer mehr Zahlungen elektronisch abgewickelt, so dass die Kunden den Dienst über kurz oder lang immer mehr nutzen dürften. Daher dürfte die Wachstumsdynamik des Konzerns, sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn, auch in Zukunft hoch bleiben respektive noch weiter zunehmen.

Langfristig winken hier weitere Kursvervielfachungen!

Konkret ist bei PayPal auch in den kommenden Jahren noch mit prozentual zweistelligen Zuwachsraten bei Umsatz und Gewinn zu rechnen. Demnach dürfte sich der Jahresumsatz bis zum Geschäftsjahr 2025 erneut, auf dann etwa 35 Mrd. US-Dollar, verdoppeln. Noch etwas stärker dürfte das Gewinnwachstum ausfallen, so dass hier 2025 ein Nettogewinn von rund sechs Mrd. US-Dollar zu erwarten ist.

Selbst wenn ich hierauf ein etwas niedrigeres KGV 2025e von "nur" 30-35 anlege, komme ich so bis zum Jahr 2025 auf einen möglichen Börsenwert in Höhe von 180 bis 210 Mrd. US-Dollar. Dies wiederum würde einem Aktienkurs zwischen gut 150 und knapp 180 US-Dollar entsprechen. Vor diesem Hintergrund halte ich die Aktie für einen langfristigen Kaufkandidaten und sehe das Kursziel auf Sicht von drei bis vier Jahren bei mindestens 170 US-Dollar.

Auf ganz langfristige Sicht kann ich mir sogar sehr gut vorstellen, dass PayPal zu einem weiteren Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von 500 Mrd. US-Dollar aus dem Silicon Valley wird. Dies wiederum entspräche einem Aktienkurs von circa 425 US-Dollar und ist heute sicherlich noch Zukunftsmusik. Aber wenn man hier wirklich langfristig, sprich bis 2030 oder länger, an Bord bleibt, sollte sich das auszahlen!

Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare