PayPal-Aktie: Droht noch mehr Ungemach?

Verkaufsdruck hält an
19.06.24 um 13:28

Die PayPal-Aktie (WKN: A14R7U) ist nach dem Frontalangriff von Apple stark unter Druck geraten. Seit inzwischen sieben Handelstagen in Folge steht bei den Aktien des Zahlungsdienstleisters ein Minus. Könnte jetzt vielleicht ein noch größerer Abverkauf drohen?

stock.adobe.com/gesrey

Aktie fällt immer tiefer

Sieben Tage in Folge hat die Aktie von PayPal im Minus geschlossen, nachdem Apple auf seiner Entwicklerkonferenz einen Frontalangriff gegen den Zahlungsdienstleister gestartet hat. Insgesamt beläuft sich der Kursverlust in diesem Zeitraum auf satte -11,8%.

Damit ist der Versuch von PayPal, über die Marke von 70 US$ auszubrechen, erneut gescheitert. Schlimmer noch: Durch den Abverkauf bewegt sich der Wert inzwischen unterhalb der trendweisenden 200-Tage-Linie bei 59,12 US$ und hat sogar die psychologisch wichtige Unterstützung von 60 US$ verloren.

Dementsprechend sieht es stark danach aus, als könnten die Papiere demnächst auf neue Jahrestiefs zusteuern. Negative Analystenkommentare wie der von KeyBanc Capital nach der Entwicklerkonferenz dürften diese Bewegung noch verstärken.

Negative Studie zu PayPal

In dieser am Sonntag veröffentlichten Studie sprach Analyst Alex Markgraff davon, dass einige Fintechs durch die Neuerungen bei Apple unter Druck geraten würden. Insbesondere PayPal sprach der Experte innerhalb seines Branchenüberblicks an, denn die Positionierung des iPhone-Herstellers sei eine klare Konkurrenz zum Zahlungsdienstleister und ein Wettbewerb um die bestehenden Kunden.

Doch trotz dieser negativen Aussichten ist die Mehrheit der Marktbeobachter (noch) positiv für PayPal. So empfehlen 24 Experten den Wert an der Wall Street zum Kauf, 22 zum Halten, niemand zum Verkaufen.

Das durchschnittliche Kursziel von 77 US$ impliziert zudem ein Kurspotenzial von +31,5%.

Nichts für schwache Nerven

Mit Blick auf die Probleme von PayPal und die Sorgen, die sich einige Analysten machen, wird schnell klar: Ein Investment in den Zahlungsdienstleister ist definitiv nichts für schwache Nerven. Ob es tatsächlich zu einem Turnaround kommen kann oder ob Apple zum Sargträger des Unternehmens wird, steht momentan noch in den Sternen.

Sicher ist allerdings: Wer sich hier engagieren möchte, der sollte Geduld und die entsprechende Verlusttragfähigkeit mitbringen. Unter Umständen kann es Jahre dauern, bevor sich PayPal (wenn überhaupt) wieder nach oben bewegt.

Vor diesem Hintergrund sollten Investoren aus meiner Sicht überlegen, ob es nicht zum aktuellen Zeitpunkt spannendere Investments gibt.

ℹ️ PayPal in Kürze

  • PayPal betreibt den weltweit bekanntesten Online-Bezahldienst. Im letzten Quartal nutzten über 430 Millionen Verbraucher weltweit den Service für Online-Überweisungen und die Bezahlung von Rechnungen im Internet.
  • Das Unternehmen mit Sitz in San José im US-Bundestaat Kalifornien ist Teil des Nasdaq 100 und des S&P 500 Index.
  • PayPal hat einen aktuellen Börsenwert von rund 68 Milliarden US$.

 

💬 PayPal-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Börsen-Forum der neuen Generation.

Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien