PayPal-Aktie: Winkt hier ein Schnäppchen?

Unschlagbar günstig
03.07.24 um 11:40

Die PayPal-Aktie (WKN: A14R7U) kommt einfach nicht aus dem Quark. Seit Jahresbeginn dümpelt der Kurs des Zahlungsdienstleisters in einem recht engen Kurskorridor zwischen 56 und 67 US$ auf und ab. Warum glauben Anleger nicht mehr an PayPal? Und ist angesichts der Kursschwäche jetzt der beste Zeitpunkt für einen Kauf?

Bildquelle: stock.adobe.com/michelmond

Ist die Enttäuschung gerechtfertigt?

Die PayPal-Aktie gehörte zu den größten Enttäuschungen aller Tech-Aktien in den letzten drei Jahren. Seit ihrem Allzeithoch im Sommer 2021 hat der Kurs um sage und schreibe mehr als -80% nachgegeben.

Grund für den massiven Kurseinbruch waren zu hohe Erwartungen an das weitere Wachstum, die der Zahlungsdienstleister nicht erfüllen konnte. Vom vierten Quartal 2022 bis zum vierten Quartal 2023 war die Zahl der aktiven Accounts bei PayPal rückläufig. Im ersten Quartal 2024 schaffte PayPal allerdings die Wende und konnte seit längerem wieder 2 Millionen Neukunden gewinnen.

Die rückläufige Zahl an Nutzern ist in meinen Augen kein Weltuntergang, denn viele dieser Accounts wurden wenig bis gar nicht genutzt und generierten für PayPal somit keinen Wert. Der Zahlungsdienstleister konzentriert sich unter seinem neuen CEO richtigerweise viel stärker auf die Wertschöpfung durch wirklich aktive Accounts.

Die Zahlen im ersten Quartal zeigen diese Entwicklung. Trotz eines nur sehr geringfügigen Kundenwachstums stieg das über PayPal abgewickelte Zahlungsvolumen um 14% im Jahresvergleich. Die Zahl der Transaktionen pro Account kletterte im vergangenen Jahr auf ein Allzeithoch von 60.

Was sagen die Analysten?

Die Experten von Banken sehen ein leichtes Aufwärtspotenzial für die PayPal-Aktie. Mit einem durchschnittlichen Kursziel von 75,23 US$ beträgt die Upside rund +27%.

Die meisten Analysten raten allerdings zum Halten der PayPal-Aktie. Von 54 durch den Wirtschaftsnachrichtendienst Bloomberg befragten Experten zeigen sich 30 neutral. 22 Analysten empfehlen die Aktie zum Kauf und nur 2 zum Verkauf.

Pure Langeweile

Charttechnisch macht die PayPal-Aktie seit über einem halben Jahr mit Langeweile auf sich aufmerksam. Das Jahrestief bei 56 US$ von Anfang Februar wurde bislang nicht mehr unterschritten.

Gleichzeitig schaffte die Aktie es aber auch nicht, das Jahreshoch bei 67 US$ von Anfang Juni zu durchbrechen.

Drei gute Gründe für einen Kauf

Für mich ist die PayPal-Aktie einer der besten Turnaround-Kandidaten an der Börse, und das aus drei Gründen:

Erstens: Das Ökosystem des Zahlungsdienstleisters ist immer noch best-in-class. Mit 427 Millionen Kunden-Accounts und Abertausenden von Händlern, die PayPal als Zahlungsmittel akzeptieren, besitzt das Unternehmen ein einzigartiges Ökosystem, das von anderen Zahlungsdienstleistern nicht von heute auf morgen kopiert werden kann.

Zweitens: PayPal ist immer noch ein wachsendes und gleichzeitig hochprofitables Unternehmen. Im ersten Quartal stieg der Umsatz währungsbereinigt um 10% und das Ergebnis je Aktie sogar um 18% im Jahresvergleich. Für das Gesamtjahr peilt das Management ein EPS-Wachstum im mittleren bis höheren einstelligen Prozentbereich an.

Drittens: PayPal ist eine Gelddruckmaschine. Im laufenden Jahr erwartet das Unternehmen einen freien Cashflow in Höhe von 5 Milliarden US$. Mit diesem Geld kann das Management Aktien zurückkaufen, Dividenden ausschütten oder strategische Übernahmen durchführen.

Viel mehr Upside als Downside

Zuletzt noch der wichtigste Grund für einen Kauf der PayPal-Aktie: Sie ist ein unglaubliches Schnäppchen.

Das aktuelle Kurs-Gewinn-Verhältnis liegt bei knapp unter 15. Angesichts der Tatsache, dass es sich bei PayPal um ein solide wachsendes, hochprofitables, stark cash-generierendes Unternehmen mit einer immer noch hervorragenden Marktposition handelt, sollte meiner Meinung nach jeder Anleger die PayPal-Aktie im Portfolio haben.

Ich bin der festen Überzeugung, dass die Tech-Aktie nach der Abstrafung durch die Börse in den letzten drei Jahren so gut wie keine Downside mehr hat. Dafür kaufen sich Anleger um so mehr Upside ein.

ℹ️ PayPal vorgestellt

  • PayPal betreibt den weltweit bekanntesten Online-Bezahldienst. Im letzten Quartal nutzten über 420 Millionen Verbraucher weltweit den Service für Online-Überweisungen und die Bezahlung von Rechnungen im Internet.
  • Das Unternehmen mit Sitz in San José im US-Bundestaat Kalifornien ist Teil des Nasdaq 100 und des S&P 500 Index.
  • PayPal ist aktuell rund 62 Milliarden US$ wert.

💬 PayPal-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Börsen-Forum der neuen Generation.

Interessenkonflikt: Der Autor hält Aktien des besprochenen Unternehmens PayPal. Somit besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Der Autor beabsichtigt, die Aktien – je nach Marktsituation auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern und könnte dabei von erhöhter Handelsliquidität profitieren.

Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien

Das könnte Dich auch interessieren:

gestern um 13:42

Vonovia-Aktie: Das sieht nach Ärger aus
Streit in Berlin

Andreas Bernstein
11.07.24 um 10:04

Adidas vs. Nike: Welche Aktie gewinnt das Börsenduell?
Technische Analyse

02.07.24 um 13:55

TUI-Aktie unter Druck: Was ist denn hier los?
200-Tage-Linie im Fokus

01.07.24 um 10:46

Profi-Tipp: Raus aus Tech-Titeln und hier rein!
Anzeichen einer Blase

27.06.24 um 9:53

PayPal-Aktie: Sorgt dieser Mann für Begeisterung?
Neuer Top-Manager

26.06.24 um 11:02

Plug Power-Aktie: Das nächste 5-Jahrestief kommt
Nachrichten verpuffen

26.06.24 um 11:00

Hornbach-Aktie: Das ist jetzt ratsam
Wenig Gewinnwachstum erwartet

26.06.24 um 10:51

Rivian-Aktie +50%: Warum das Kursfeuerwerk?
Neuer VW-Partner

26.06.24 um 8:38

TUI-Aktie: Hilft ihr das auf die Sprünge?
Neu im MDAX