Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Sascha / 03.12.20 / 14:52

PayPal: CEO Dan Schulman outet sich als Krypto-Fan!

Erst vor kurzem erreichte der Bitcoin (BTC) ein neues Allzeithoch. Ein sehr wichtiger Grund dafür war sicherlich der angekündigte Markteinstieg von PayPal (WKN: A14R7U).

Nun äußerte sich PayPal-CEO Dan Schulman auf dem "Web Summit" zu diesem Thema. Was er dort sagte, hätten die Fans von Bitcoin (BTC) und Co. nicht schöner träumen können. Denn er gab an, optimistisch für digitale Währungen aller Art zu sein, wozu er auch die Kryptowährungen zähle. Sie würden helfen, Menschen den Zugang zu Finanzdienstleistungen zu erleichtern und Transaktionskosten zu senken. Kurz: Sie steigern die Effizienz.

Covid-19-Pandemie hat existierenden Trend nochmals beschleunigt...

Der grundsätzliche Trend sei dabei schon lange existent. Er sei aber durch Bitcoin und Co. sowie zuletzt die Covid-19-Pandemie nochmals verstärkt worden. Schulman stellte zwar in erster Linie die positiven Aspekte in den Vordergrund. Dennoch hatte er auch ein paar kritische Worte übrig. So berichtete er, dass PayPal schon immer sehr stark mit den Regulierungsbehörden zusammenarbeite und die Kryptowährungsprojekte ebenfalls um diese Zusammenarbeit nicht herumkämen.

Würde sich die Kryptowährungsbranche einer solchen Zusammenarbeit verweigern, griffen diese früher oder später ein, was eindeutig die schlechtere Option wäre. Daher forderte er die Branchengrößen explizit nochmals zu einer Zusammenarbeit auf. Grundsätzlich halte ich diese Aussagen von Schulman für richtig. Zwar muss aufgepasst werden, dass es nicht zu einer Überregulierung kommt. Grundsätzlich ist aber eine gewisse Regulierung zur Verhinderung von Betrügereien sogar essentiell.

Aussichten für Kryptowährungen und PayPal weiterhin hervorragend!

Dan Schulman, der CEO von PayPal höchstselbst, ist also bullish für Kryptowährungen gestimmt. Das passt zu anderen Aussagen aus der Finanzbranche. So wird ein ehemaliger JPMorgan-Banker heute mit den Worten zitiert, dass es „derzeit gefährlicher sei, als Money Manager keine Krypto-Position zu haben als eine zu haben, da man sonst für dumm gehalten werde“. Damit spielt er sicherlich auf die Aussage seines ehemaligen Chefs Jamie Dimon von 2017 an, dass er „jeden Angestellten der Bank feuern werde, der mit Kryptowährungen handele, weil dies entweder dumm oder unverantwortlich sei“.

Inzwischen hat Jamie Dimon seine damalige Ansage bekanntlich weitestgehend zurückgenommen. Ohnehin scheint mir PayPal-CEO Schulman weder dumm noch unverantwortlich zu sein. Mein in die Aktie investiertes Geld wurde unter seiner Führung jedenfalls inzwischen versechsfacht. Meines Erachtens sind die Aussichten sowohl für Kryptowährungen wie für die PayPal-Aktie weiterhin hervorragend. Ich bleibe daher investiert – und kann jedem nur raten, dies auch zu tun!

PayPal-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die PayPal-Aktie.

Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Zugehörige Kategorien: KryptoTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare