Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen

Nordex: Schwung futsch – Deutschland-Auftrag sicher

Manuel / 13.07.22 / 16:03

Es kommt Bewegung in die Aufträge aus dem Heimatmarkt Deutschland. Wie heute bekannt gegeben, kooperiert Nordex (WKN: A0D655) weiter im großen Stil mit einem der Top-3-Windparkentwickler Deutschlands. Durch die Kooperation stärke Nordex „seine Position als einer der führenden Turbinenlieferanten im Heimatmarkt“.

Der Hamburger Hersteller Nordex entwickelt und produziert Onshore-Windenergieanlagen, also Turbinen an Land. Insgesamt installierte das Unternehmen bislang eine Leistung von 39 Gigawatt. Außerdem ist Nordex in der Planung von Windparks bis hin zu deren schlüsselfertiger Errichtung aktiv.

Achterbahnfahrt im Aktienkurs

Der Aktienkurs von Nordex wird seit Bekanntgabe der zweiten Kapitalmaßnahme binnen Wochen von einer hohen Volatilität geprägt. Das Papier stieg seit Montagmorgen um +23% von 8,15 auf 9,99 € (Tradegate), bevor der Rückwärtsgang auf aktuell 8,77 € eingelegt wurde.

Nach 139 Millionen € im Juni plant Nordex, weitere 212 Millionen € ins Unternehmen zu holen per Bezugsrechtsemission, um sich gegen „kurzfristige, branchenspezifische Risiken des Windenergiesektors“ abzusichern (wir berichteten). Zudem will der Hamburger Hersteller so seine Positionierung bei Kunden verbessern.

Fortsetzung der „erfolgreichen Zusammenarbeit“ mit UKA

Heute früh meldete Nordex dann die Verlängerung seines Rahmenvertrages mit UKA – einem der Top-3-Windparkentwickler Deutschlands.

Jetzt Sonder-Report kostenlos herunterladen 

  • Erfahren Sie, welche 5 Rohstoff-Preise jetzt in jedem Fall explodieren werden
  • Bei welchen Rohstoffen der Putin Faktor zum Tragen kommt und welche Rohstoff-Preise ohnehin steigen 
  • Warum Rohstoff-Preis Nummer 3 jetzt drastisch steigen wird ... ab Seite 7

Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Börsenbrief "Der Goldherz Report" an. Ich kann den Börsenbrief jederzeit wieder abbestellen. Herausgeber: bull markets media GmbH | Datenschutzhinweis

Die Kooperation umfasst derzeit ein Volumen von 80 Windenergieanlagen, was einer Leistung von etwa 500 Megawatt entspricht. Die ersten Bestellungen über ein Volumen von 100 Megawatt wurden bereits unter dem neuen Rahmenvertrag ausgelöst und sollen 2023 in Betrieb gehen, so die Informationen.

Nordex macht sich hübsch für einen Kauf

Fast hätte der Schwung der Nordex-Aktie für die 10 € gereicht. Mittelfristig sollten wieder deutlich zweistellige Kurse angestrebt werden, wenn der Hamburger Hersteller eine Konzern-EBITDA-Marge von 8% realisieren kann. Die vollständig gezeichnete Kapitalerhöhung eingerechnet, ist die Turbinenfirma 1,85 Milliarden € wert.

Nordex: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Aktie von Nordex!

Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien
Weitere Artikel

Kommentare