Manuel / 06.04.21 / 16:43

Nikola: Analysten betonen Potenzial

Inmitten des Sell-Offs von Elektromobilitätswerten wie auch beim Wasserstoff festigt der Nikola-Kurs (WKN: A2P4A9) seinen Abwärtstrend auf derzeit 12,84 USD.

Der Handel in Nikola-Papieren ist möglicherweise dadurch negativ beeinflusst, dass man laut Filing vom 15. März eine neue Aktienemission in Höhe von 100 Millionen US-Dollar beantragt hat. Zudem kommt bei Nikola-Investoren der Insiderverkauf des größten Einzelaktionärs und Gründers nicht gut an. So verkaufte Trevor Milton laut neuem Filing 3,5 Millionen Aktien zu je 13,89 USD.

Wie aus dem Quartalsbericht an die SEC hervorgeht, hat Nikola annähernd 30 Millionen US-Dollar für die juristische Verteidigung von Trevor Milton und der Firma ausgegeben, nachdem der Truckhersteller im September im Rahmen des Short Reports von Hindenburg Research einem „Ozean von Lügen“ bezichtigt wurde (wir berichteten).

Analysten sehen trotz Problemen Potenzial

Die Aktie ist bei Privatanlegern in Ungnade gefallen, genießt aber unverändert das Vertrauen vieler Analysten, die den fairen Wert im Durchschnitt bei 24 USD ansetzen. Somit eröffnet sich ein Kurspotenzial von derzeit +87%. Bemerkenswert: Kein einziger Analyst bewertet das US-Startup unter 15 USD.

Wenngleich wir die Potenziale verbunden mit dem Nikola-Börsengang dargelegt haben, geben die geplatzten Verträge mit General Motors oder dem Entsorgungsunternehmen Republic Services unverändert Anlass zur Skepsis, ob die schicken Trucks nicht letztlich doch Prototypen bleiben.

Nikola-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Nikola-Aktie.

Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare