Sascha / 25.06.21 / 17:48

Nike: Aktie fliegt – was jetzt zu tun ist

An der Börse kommt es immer wieder zu Hypes, besonders im Technologiesektor. Man denke nur an Themen wie die Nanotechnologie oder den 3D-Druck. Derzeit gibt es offensichtlich auch einen Hype um Sportartikelhersteller wie Nike (WKN: 866993). Die Aktie gewinnt heute knapp +14% und steigt damit auf ein neues Allzeithoch.

Nike ist, noch vor den beiden deutschen Herausforderern Adidas und Puma, der weltgrößte Sportartikelhersteller und hat seinen Hauptsitz in Beaverton im US-Bundesstaat Oregon. Gegründet wurde Nike im Jahr 1964 unter dem Namen Blue Ribbon Sports durch Phil Knight. Zunächst vertrieb das zu dieser Zeit noch kleine Startup Sportschuhe der Marke Onitsuka Tiger (heute: Asics).

Vorgelegte Quartalszahlen sprengen alle Erwartungen...

Dass die Aktie heute auf ein neues Allzeithoch steigt und selbst die Aktien der eingangs genannten Wettbewerber mitzieht, verwundert dabei wenig. Denn an dem vorgelegten Zahlenwerk findet selbst der größte Pessimist nichts zu meckern. So übertraf Nike mit einem Quartalsumsatz von 12,3 Milliarden US$ die Konsensschätzungen der Marktteilnehmer genauso deutlich wie mit dem Gewinn je Aktie in Höhe von 0,93 US$.

Die Analysten hatten im arithmetischen Mittel nur mit einem Quartalsumsatz von knapp 11,1 Milliarden US$ sowie einem Gewinn je Aktie in Höhe von 0,50 US$ kalkuliert. Auch der Ausblick des Managements fiel alles andere als schlecht aus, wobei dieses meines Erachtens sogar immer noch tiefstapelt. Denn die Covid-19-Pandemie war für den US-Sportartikelgiganten der totale Gamechanger.

Analysten erhöhen reihenweise ihre Kursziele!

Aufgrund der Covid-19-Krise begann schon das alte Management um Ex-CEO Mark Parker, das eigene Geschäftsmodell nicht nur an die Gegenwart, sondern an die Zukunft anzupassen. Das Stichwort hierfür: Digitalisierung. Bei Nike sieht diese so aus, dass man verstärkt auf den Direktvertrieb über das Internet setzt. Dadurch erreicht man nicht nur seine Kunden direkt, sondern schaltet auch Zwischenhändler wie Foot Locker aus und erhöht dadurch seine Margen.

Da Nike einerseits sehr spät, aber zum Glück andererseits immer noch früh genug mit dieser Transformation des eigenen Geschäftsmodells begann, dürfte das Wachstum noch einige Jahre hoch bleiben. Dies erkennen auch immer mehr Analysten und erhöhen heute infolge des Kurssprungs ihre Kursziele. Dem würde ich mich grundsätzlich anschließen. Allerdings würde ich für einen Einstieg einen Rücksetzer unter 150 US$ abwarten – mit neuem Kursziel von mindestens 200 US$.

Nike-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Nike-Aktie.

Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Zugehörige Kategorien: Dividenden-AktienInternet & Konsum
Weitere Artikel
Kommentare