Günther / 24.06.21 / 7:00

Newmont Mining: Kurspotenzial und besser als pures Gold

Kaum zu fassen, dass schon wieder 100 Jahre vergangen sind. Es fühlt sich an, als wäre es gestern gewesen, als der heutige Branchenführer Newmont Mining (WKN: 853823) begann, sich im Bergbausektor auszubreiten – um sich über ein Jahrhundert hinweg zum führenden Goldproduzenten zu entwickeln. Zeit für einen Ausblick.

Sie suchen für Ihr Depot nach einem Goldkonzern, der Sie in guten wie in schlechten Zeiten begleitet?

Dann sind Sie bei der Nummer Eins der Goldproduzenten an der richtigen Adresse. Das Bergbau-Schwergewicht Newmont liefert seit einigen Jahren kontinuierlich starke Ergebnisse und einen positiven Ausblicke für die Zukunft.

So sitzt Newmont auf den weltweit zweitgrößten Goldreserven vor der russischen Polyus Gold. Der Konzern ist zudem der mit Abstand größte Goldproduzent der Welt. Mit gleich zwölf aktiven Minen liegen die Reserven gestreut über den Globus verteilt, mit 94 Millionen Unzen reinen Goldreserven sowie weiteren 65 Millionen Unzen in Goldäquivalent in Form von Basismetallen wie Kupfer und Silber.

Kaufen Sie die Unzen im Boden mit einem Rabatt auf den Goldpreis

Als Anleger erwerben Sie mit der Newmont-Aktie einen Goldäquivalent-Gehalt von 0,2 Unzen Gold. Um den Gegenwert einer Unze Gold zu partizipieren, müssten Sie also 5 Newmont-Aktien kaufen, die beim aktuellen Kurs von 63 US$ mit 315 US$ pro Unze natürlich deutlich günstiger sind als der Preis für eine Goldunze.

Warum ist eine gigantische Goldreserve aus Anlegersicht wichtig?

2020 produzierte Newmont 5,9 Millionen Unzen bei Förderkosten von knapp über 1.000 US$ pro Unze.

Das bedeutet, dass Sie unter Εinbezug der Förderkosten mit 1.315 US$ pro Unze günstiger an Ihr Gold kommen als über den physischen Goldkauf.

Der unmittelbare Investitions-Vorteil scheint aktuell noch klein. Aber nehmen Sie an, dass der Goldpreis auf 2.500 US$ pro Unze steigt – wie es viele Experten einschließlich mir für die nächsten zwei Jahre in Aussicht stellen – dann ergibt sich bei einem prozentual gleichbleibenden Bewertungsabschlag auf den Wert der Unze Gold bei Newmont ein Kurspotenzial von +162%, während der Goldpreis +39% steigen würde.

Als Aktionär könnten Sie bei Newmont insofern bis zu viermal besser abschneiden als mit einem direkten Goldinvestment.

Ein starker Ausblick bis 2030 und darüber hinaus

Der Ausblick des Unternehmens bis ins Jahr 2025 lässt sogar eine jährliche Produktion um die 6,2-7 Millionen Unzen Gold sowie zusätzliche 1,2-1,6 Millionen Unzen Goldäquivalent zu. In Zukunft sollte es Newmont gelingen, jährlich mindestens rund 8 Millionen Unzen Goldäquivalent bis über 2030 hinaus zu produzieren. Auch die Förderkosten sollen nach Managementprognosen konstant zwischen 800 und 900 US$ pro Unze liegen. Das ohnehin profitable Geschäft kann somit auch weiterhin zugunsten der Investoren wachsen, denn Newmont hat sich mittlerweile mit 3,1% Dividendenrendite zu einem soliden Dividendenzahler entwickelt.

Der Konzern treibt zudem den Wandel aktiv voran und verfolgt das Ziel, die Kohlenstoffemissionen bis 2050 auf null zu senken. Sie können also Newmont durchaus als eine nachhaltige, langfristige Vermögensinvestition betrachten, um sich vor Inflation zu schützen.

Mit mehr als 14.000 Mitarbeitern weltweit, vielen Explorations- und Entwicklungsprojekten, die man durch die Fusion mit Godcorp akquirierte, und weiteren Joint Ventures wie Nevada Gold – einer Produktionszusammenlegung wichtiger Minen in Nevada mit Barrick Gold – verfügt Newmont über eine der besten Projektpipelines der Branche. Für die kommenden 20 Jahre liegt bereits eine nachhaltige Produktionsplanung vor. Allein in den nächsten drei Jahren sollen vier weitere Goldprojekte erfolgreich in das Produktionsstadium geführt werden.

Newmont´s Verhältnis zu Gold

Es gilt jedoch einen weiteren Faktor neben dem Unternehmensausblick zu berücksichtigen. Nämlich wie sich die Bewertung des Konzerns in Bezug auf die Rohstoff- beziehungsweise auf die Edelmetallpreise auswirkt. Nach aktueller Kalkulation steigert sich der Freie Cashflow des Konzerns jährlich um 400 Mio. US$ pro 100 US$ Goldpreissteigerung. Einhergehend mit steigenden Edelmetallpreisen würden niedrig-gradige Ressourcen, denen man zurzeit kaum eine Beachtung schenkt, zusätzlich wirtschaftlich und gewinnsteigernd wirken.

Auch wenn sich Newmont primär als Goldproduzent etabliert hat, so weist das Bergbauunternehmen noch zusätzliches Bewertungspotenzial für Beiprodukte wie Kupfer und Silber auf. Sekundär zum überaus lukrativen Goldgeschäft verfügt Newmont über Kupferreserven von rund 41 Milliarden Pfund sowie 1,3 Milliarden Unzen Silber.

Konservative Aktie mit Potenzial

Gerade als Einsteiger sollten Sie im Edelmetallsektor zu Beginn mit eher konservativen Aktien Fuß fassen, bevor Sie sich auf spekulative Chancenraketen stürzen, die ich in meinem Premiumdienst vorstelle. Selbst wenn Sie erfahrener Anleger sind, braucht ein erfolgreiches Aktien-Depot immer starke Pfeiler, die Sie in schwierigen Marktphasen vor Verlusten schützen.

Nichtsdestotrotz ist Newmont so oder so im aktuellen Goldumfeld ein solides Investment, dass Ihnen zusätzlich eine üppige Dividende garantiert, die über dem Marktzins liegt. Abgesehen davon, dass einem Ausbruch bei den Edelmetallen auf alte Höchststände nichts im Wege steht, könnte Newmont selbst bei einem Goldpreis von 1.200 US$ eine Basis-Dividende von 1,00 US-Dollar je Aktie gewährleisten oder 1,6% Dividendenrendite.

Selbst dann wäre eine Newmont-Aktie langfristig aussichtsreicher, als wenn Ihr Geld auf dem Konto von der Inflation aufgefressen wird.

Eine weitere Besonderheit dürfte Newmont-Investoren in die Karten spielen: Der Goldproduzent ist die einzige im S&P 500 gelistete Goldaktie. Sobald das Interesse der breiten Anlegermasse am Goldsektor steigt, dürfte Newmont somit massiv profitieren.

Der neue Rohstoff-Superzyklus
Diese 3 Rohstoff-Megatrends könnten Sie schon bald reich machen

So finden Sie die besten Rohstoff-Investments

Erzielen Sie jetzt unglaubliche Gewinne

Mehr Potenzial sowie Dividenden satt gibt's nur mit Goldherz PLUS

Ohne Frage gehören auch Senior-Produzenten wie Newmont Mining in ein ausgewogenes Depot. Doch die dicken Prozent-Fische schwimmen noch im Wasser – und diese müssen für eine maximale Gewinnentfaltung frühzeitig eingefangen werden. Regelmäßig stelle ich Ihnen darum in meinem Premiumbrief weitere Chancenwerte sowie Vermögensaufbauwerte vor, welche immenses Potenzial aufweisen.

Tatsächlich gibt es weltweit noch zahlreiche Aktien, die vom neuen Superzyklus der Rohstoffe und der Inflation profitieren. Darunter sogar viele richtige Value-Perlen, die in diesem und im nächsten Jahr Dividendenrenditen von voraussichtlich 7%, 10%, 12% sowie 14% ausschütten werden. Analysten erwarten für das zweite Halbjahr vor allem bei den Gold- und Ölaktien noch höchste Dynamik.

Wenn Sie Ihr Geld vorausschauend anlegen, werden Sie zum Inflationsgewinner.

Meine jüngsten Favoriten finden Sie im PLUS. Deren Aktien starten jetzt durch:

Abonnieren Sie heute mein Premium-Produkt Goldherz PLUS

Sie erhalten sofort Zugriff auf das Archiv mit allen wichtigen Analysen, wie Sie die Inflation besiegen. Ich schicke Ihnen gleich mit Ihrer Anmeldung einen weiteren knapp 90 Seiten starken Brandreport zum Thema Öl- und Energieaktien, der Ihnen außer weiteren Anlageideen das Basiswissen vermittelt, das Sie für Ihre Aktienauswahl brauchen.

Nutze unseren kostenlosen Live Chat, um mit Top-Experte Günther Goldherz über die spannendsten Rohstoff-Aktien und die Goldpreisentwicklung zu diskutieren. Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Weitere Artikel
Kommentare