Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Administrator / 27.11.15 / 13:10

mic: Millionenschwerer Asset-Deal mit TecDAX-Konzern

Die mic AG (WKN: A0KF6S) meldet einen weiteren erfolgreichen Exit. Das auf High-Tec-Technologien spezialisierte Beteiligungsunternehmen konnte die unter dem Dach der 4industries-Tochter gebündelten Aktivitäten der FiSec GmbH an den TecDAX-Konzern ADVA verkaufen.

Der mic-Gruppe fließt ein fixer Kaufpreis in Höhe von einer Million Euro zu. Darüber hinaus kann dank einer Earn-out-Vereinbarung mit weiteren erfolgsabhängigen Meilensteinzahlungen gerechnet werden. «Nach dem lukrativen Exit der neuroConn GmbH im Dezember 2014 ist diese erfolgreiche Transaktion ein weiterer Beleg für die Attraktivität unseres Frühphasenfinanzierungsmodells», kommentiert CEO Claus-Georg Müller den neuesten Deal.

Die mic AG verfügt über mehr als 20 direkte und indirekte Beteiligungen. Im laufenden Jahr wurde mit der micData AG (WKN: A1TNNC) unter anderem ein IT-Spezialist mit Schwerpunkt Big Data an die Münchner Börse gebracht, an der mic mit über 80% beteiligt ist. Schon im kommenden Jahr sollen die micData-Unternehmen einen konsolidierten Jahresumsatz von 20 Millionen Euro erreichen. Mit NorCom (WKN: A12UP3) konnte sich zuletzt eine themen- und umsatzmäßig vergleichbare Börsenfirma aufgrund der positiven Geschäftsaussichten in ihrem Wert vervielfachen. Neben micData verfügt mit der Lifespot Capital AG (WKN: A0DNBJ) inzwischen schon eine weitere mic-Beteiligung über eine Börsennotierung. Die 4industries AG, zu der auch die jetzt abgestoßene FiSec-Beteiligung gehörte, soll ebenso wie die Wearable Technologies AG im kommenden Jahr ihr Börsendebüt feiern. Somit stehen für mic-Aktionäre eine Reihe attraktiver Wertsteigerungshebel bevor, weswegen wir bezüglich der kommenden Kursentwicklung weiterhin sehr optimistisch bleiben. Bei einem Aktienkurs von 1,88 Euro kommt die mic auf einen Börsenwert von gerade mal gut 19 Millionen Euro. Dem gegenüber stehen ein Eigenkapital von über 46 Millionen Euro und eine Eigenkapitalquote von 91% zum Halbjahresende.

Interessenkonflikt
Der Autor dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens und hat – wie andere Aktionäre auch – eventuell die Absicht, diese – auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern und könnte dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Für diesen Beitrag redaktionell verantwortlich ist der Autor als freiberuflicher Journalist. Bitte beachten Sie unseren vollständigen Haftungsausschluss und weitere Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland) unter: sharedeals.de/haftungsausschluss.

Zugehörige Kategorien: Small CapsTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare