Metro-Aktie: Das sollten Anleger hier wissen

01.06.23 um 16:01

Die Aktie des Metro-Konzerns (WKN: BFB001) ist mit einem geringen Verlust von -0,2% in den Tag gestartet, aktuell notiert sie bei knapp 7,30 €. Damit setzt sich der Kursrückgang seit Jahresanfang fort, der Verlust beläuft sich insgesamt auf rund -24%. Anleger sind verunsichert und fragen sich, ob sich hier ein Investment lohnt.

stock.adobe.com/Björn Wylezich

Metro vorgestellt
Die Metro AG ist ein führender internationaler Großhändler mit Food- und Non-Food-Sortimenten, der auf die Bedürfnisse von Hotels, Restaurants und Caterern sowie von unabhängigen Händlern spezialisiert ist. Mit Metro Wholesale ist das Unternehmen in über 30 Ländern vertreten, der Hauptsitz befindet sich in Düsseldorf. Die Marktbewertung beträgt 2,65 Milliarden €.

Transformationsprozess geht weiter

Der Handelskonzern befindet sich mitten in einem Transformationsprozess. Ziel dabei ist es, sich von profitschwächeren Tochtergesellschaften zu trennen, ebenso erfolgt ein zunehmender Rückzug aus schwachen Märkten.

Bei diesem Prozess gewinnt der Ausbau des Belieferungsgeschäftes von Hotels und Restaurants immer mehr an Gewicht. Hier sind die Wachstumsraten deutlich höher als im stationären Handel.

Erstes Halbjahr uneinheitlich

Die Geschäftszahlen des ersten Halbjahres zeigen ein uneinheitliches Bild. Besonders das zweite Quartal war ertragsmäßig schwach. Der Konzernumsatz verbesserte sich währungsbereinigt um 7,7% auf 15 Milliarden €. Der Wachstumsmotor dabei war das Belieferungsgeschäft, es wuchs um 19,5% auf 3,3 Milliarden €. Der stationäre Handel verbesserte sich ebenfalls um 5,5% auf 11,7 Milliarden €.

Das bereinigte EBITDA sank gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 678 Millionen € auf 577 Millionen €. Darin enthalten sind Einnahmen aus Immobilienverkäufen in Höhe von 207 Millionen €. Unterm Strich verblieb ein Periodenergebnis von 416 Millionen €, im Vorjahreszeitraum fiel ein Konzernverlust von 285 Millionen € an. Dass hier eine deutliche Verbesserung eingetreten ist, ist positiv.

Die operative Ertragsverschlechterung ist im Hinblick auf den Umsatzanstieg nicht zufriedenstellend. Insgesamt jedoch liegen die Geschäftszahlen über den Expertenerwartungen.

Ausblick bestätigt

Nach dem Ablauf der ersten Jahreshälfte sieht der Konzern sich in seiner Prognose bestätigt. Demnach soll das Umsatzwachstum zwischen 5 und 10% betragen. Das bereinigte EBITDA liegt zwischen 1,18 und 1,32 Milliarden €, im letzten Geschäftsjahr betrug es 1,4 Milliarden €.

Lohnt sich ein Investment?

Insgesamt ist die bisherige Kursentwicklung der Metro-Aktie eher als schwach zu bezeichnen. Die Erholung des Kurseinbruches in 2022 ist wieder weitestgehend hinfällig geworden. Die zuletzt eingetretene Seitwärtsbewegung dürfte sich weiter fortsetzen.

Glaubt man den Analysten, ist das Potenzial der Aktie begrenzt, deren mittleres Kursziel liegt bei 8 €. Lediglich JPMorgan ist mit einem Wert von 8,80 € etwas zuversichtlicher, sein ursprüngliches Ziel von 9 € hat das Institut nach Bekanntgabe der Geschäftszahlen gesenkt.

Fantasie fehlt

Meiner Meinung nach ist das Aufwärtspotenzial sehr begrenzt. Mir fehlt momentan die Fantasie, was einen Kursanstieg rechtfertigt. Den eingeschlagenen Weg finde ich richtig, Ziel muss es sein, mittelfristig wieder deutlich profitabler zu werden.

Der Ausbau des Belieferungsgeschäftes ist eine zielgerichtete Zukunftsinvestition, hier kann sich Metro eine Marktführerschaft erarbeiten.

Fazit. Momentan ist ein Einstieg wenig sinnvoll, auch deshalb, weil seit 2021 keine Dividende mehr gezahlt wird.

💬 Metro-Aktie: Jetzt diskutieren!
Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Aktien-Forum der neuen Generation.
Zugehörige Kategorien: Sonstiges

Mehr News & Meinungen zu Metro-Aktie

23.12.23 um 8:44

Metro-Aktie: Was spricht für die Aktie?