Mercedes-Aktie: Das ernüchternde Fazit der IAA

Tim Krupka
12.09.23 um 7:20

Die Aktie von Mercedes (WKN: 710000) konnte in den letzten Monaten auf dem Börsenparkett kaum noch punkten. Im zurückliegenden halben Jahr ging es mehr als -7,6% nach unten. Angesichts des zunehmenden Wettbewerbs in der Branche stellt sich die Frage: Kann es für den DAX-Titel noch tiefer gehen?

Mercedes-Benz

ℹ️ Mercedes-Benz vorgestellt

Die Mercedes-Benz-Group AG mit Hauptsitz in Stuttgart fertigt Personenkraftwagen und Nutzfahrzeugen bietet darüber hinaus Mobilitäts- und Finanzdienstleistungen an. Gemessen am Umsatz, der im abgelaufenen Jahr 150 Milliarden € betrug, zählt die Gruppe zu den größten Autobauern weltweit. Die Marktkapitalisierung liegt aktuell bei 71,1 Milliarden €.

Mercedes gegen Fernost

Auf der IAA, der internationalen Automobil-Ausstellung in München, wurde es vor kurzem wieder einmal deutlich sichtbar: Was Elektromobilität auf der Straße anbelangt, spielen chinesische Fahrzeuge bereits jetzt ganz vorne mit. Die meist preiswerten Modelle dürften somit wohl oder übel zur ernsthaften Konkurrenz für Mercedes werden, sofern sie dies nicht ohnehin schon seit einiger Zeit sind.

Für den Autobauer aus Stuttgart könnte es eine strategisch immens wichtige Aufgabe und zugleich Herausforderung werden, wie dem Kunden mittel- bis langfristig die eigenen Potenziale und Vorzüge gegenüber oftmals günstigeren Wettbewerbern aus Fernost präsentiert werden. Sollte Mercedes daran scheitern, ist nicht auszuschließen, dass einige der so wichtigen Marktanteile im Bereich der Elektrofahrzeuge verloren gehen.

Analysten bleiben positiv

Trotz der angesprochenen Umstände besteht zum jetzigen Zeitpunkt bei der Mercedes-Aktie kein Grund zur Sorge. Das lässt sich jedenfalls erahnen, blickt man auf die Kursziele einiger der bedeutendsten Investmenthäuser. Dort zeigt sich beispielsweise, dass Bernstein Research den Titel weiter bei 90 € als fair bewertet sieht. Die Einschätzung bleibt dementsprechend unverändert auf Outperform.

Etwas kritischer hingegen offenbart sich Berenberg, die das Kursziel für die Stuttgarter zuletzt nach unten schraubten. Statt der bisherigen 88 € sind es nun nur noch 83 € pro Anteilsschein, die dem Unternehmen zugetraut werden. Reichlich Potenzial würde ausgehend von der aktuellen Notierung damit noch immer bestehen, zumal Berenberg die Mercedes-Aktie nach wie vor zum Kauf empfiehlt.

Trend spricht gegen baldigen Einstieg

Die Mercedes-Aktie konnte besonders zwischen Oktober 2022 und März diesen Jahres starke Zuwachsraten verzeichnen. Seitdem scheint die Luft allerdings etwas raus zu sein, das gilt vor allem mit Blick auf die Entwicklung von Mitte Juni bis jetzt. Anleger sollten sich daher gegenwärtig nach lukrativeren Chancen umsehen.

💬 Mercedes Benz-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Aktien-Forum der neuen Generation.

Zugehörige Kategorien: Sonstiges

Mehr News & Meinungen zu Mercedes-Aktie

Tim Krupka
14.09.22 um 14:11

Mercedes-Aktie: Zurück in der Spur?

27.04.22 um 15:47

Mercedes-Aktie: Wichtige Trends verschlafen