Manuel / 20.10.20 / 10:42

Jinko Solar: Spitzenmäßig – so geht's weiter!

Die gefragtesten Papiere an den US-Börsen sind derzeit die ADS-Anteilsscheine von Jinko Solar (WKN: A0Q87R). Zum Wochenauftakt gestern knüpfte das Papier mit einem Tagesgewinn von +8,18% auf 75,63 USD an seine unheimliche Gewinnserie an.

Jinko Solar bewegt sich als einer der technologischen Vorreiter in einem globalen Solarmarkt, der auf der Supply Side immer heftigere oligopolistische Strukturen aufweist. Die Top-5-Solarmodulproduzenten vereinen mittlerweile zwei Drittel des globalen Solarmodulangebots auf sich. Da versteht es sich fast von selbst, dass Jinko infolge seines rapiden Produktionskapazitätsausbaus seinen Marktanteil auf 16 Prozent steigern konnte.

Tendenziell ist die makroökonomische Situation eine Top-Ausgangslage für Jinko Solar zusätzlich zum Rückenwind durch die global zu registrierenden "Green Deals". Jinko ist in der Lage, daraus Kapital zu schlagen, selbst im zurückliegenden zweiten "Corona-Quartal". Trotz einer insgesamt schwachen Nachfrage laut Angaben aufgrund der Pandemie steigerte das Unternehmen aus Shanghai seinen Solarmodulabsatz auf 4,47 Gigawatt (GW) nach 3,39 GW im Vorjahresquartal.

Bedeutende technologische Entwicklungen

Jinko Solar bezeichnet sich selbst als Branchenführer, was die R&D-Investitionen, also Forschungsausgaben für neue, marktfähige Produkte und Technologien, anbelangt. In der Praxis zeigt sich das in einer laut Jinko über den Erwartungen liegenden Nachfrage bei großflächigen Modulen wie dem "Tiger Pro N-Typ" und einem rekordverdächtig hohen Wirkungsgrad von 24,79 Prozent bei großflächigen monokristallinen N-Typ-Siliziumzellen.

Inzwischen ist klar, dass es Jinko Solar geschafft hat, seine Bruttomarge seit meinem "Sprengstoff-für-die-Aktie"-Update im November 2018 auf einem stetig höheren Level bei stetig steigenden Erlösen festzusetzen. So viel zu den fundamentalen Hintergrundentwicklungen.

Aktie lebt vom Momentum

Als Green-Energy-Stock ist die Aktie seit gewisser Zeit ein Momentum-Play. An einer Tour zieht das Papier gen Norden. Eine nicht unbedeutende Rolle dürfte der geplante Börsengang der operativen Tochter Jiangxi Jinko an der Shanghai Stock Exchange am dortigen Sci-Tech Innovation Board, besser bekannt als STAR Market, spielen. Der Börsengang dürfte neue Werte freisetzen. Jinko-Vorstandschef Kangping Chen sagt, dass das Listing am STAR Market „das Profil bei Investoren in China und weltweit stärken“ werde.

Der erhoffte Rücksetzer seit dem Update am 29. September blieb aus. Mir persönlich wäre ein Einstieg auf diesem Niveau zu heiß, wenngleich ich mir bei einer Marktkapitalisierung von gerade einmal 3,3 Milliarden US-Dollar für den Solarweltmarktführer perspektivisch durchaus dreistellige Notierungen der ADS-Papiere vorstellen kann.

Jinko-Solar-Aktie: Dein Forum!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Jinko-Solar-Aktie!

Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare