Hermès International-Aktie: Signal für die Luxusbranche

24.10.23 um 13:50

Das Narrativ von „Luxus geht immer“ scheint vorbei zu sein, was man nicht zuletzt am Kursverlauf der Aktie von Hermès International (WKN: 886670) sieht. Seit dem Hoch im Mai hat der Titel rund -15% verloren, hauptsächlich aufgrund von Konjunktursorgen. Doch können die frisch gemeldeten Quartalszahlen Anlegern wieder etwas Hoffnung machen?

stock.adobe.com/OceanProd

ℹ️ Hermès vorgestellt

Hermès International SA, kurz Hermès, ist ein Hersteller vieler hochwertiger Luxusartikel, der Schwerpunkt liegt im Bereich von Lederwaren. Der Vertrieb erfolgt über 300 exklusive Boutiquen und einen eigenen Onlineshop. Der Konzern ist international tätig, der Hauptsitz befindet sich in Paris. Die Marktkapitalisierung beträgt derzeit knapp 200 Milliarden €.

Überraschend gut

Die zuletzt in Probleme geratene Luxusbranche kann nach den guten Quartalszahlen von Hèrmes wieder etwas aufatmen, denn klar wird: für das wirklich Schöne und Teure wird jeder Preis gezahlt. So hat der Hersteller von Birkin-Bag & Co. im abgelaufenen Quartal einen Umsatzsprung um 16% gegenüber dem Vorjahr auf 3,3 Milliarden € verzeichnen können – und das trotz der vielen makroökonomischen Unsicherheiten.

Dementsprechend durfte Hèrmes-Finanzmanager Eric du Halgouet stolz verkünden:

Trotz eines unsicheren Umfelds bleibt unser Ausblick unverändert.

Auch die Analysten und Anleger feierten die Ergebnisse mit positiven Kommentaren und einem Kurssprung von +2,5%. Ursache des plötzlichen Optimismus ist dabei eine immer klarer werdende Selektion im Luxussektor: Besonders hochpreisige und seltene Marken bleiben weiter unzyklisch. Gleichzeitig erleben Marken aus den Häusern LVMH & Co. eine Korrektur, da sie in einer Boom-Phase Kunden in niedrigeren Einkommensschichten gewonnen haben, die nun aufgrund der Wirtschaftslage wegfallen.

Etwas Optimismus kehrt zurück

In diesem Kontext könnten die Zahlen in einer Befreiung der Hèrmes-Aktie aus ihrem bisherigen Abwärtstrend resultieren, in den der Titel infolge der schlechten Ergebnisse der Konkurrenten LVMH & Co. geraten war.

Allerdings müsste der Wert dazu noch etwas Boden gutmachen und zumindest die 50-Tage-Linie bei aktuell 1802 € und noch besser die 200-Tage-Linie bei 1844 € übersteigen. Positive Impulse lieferte dafür unter anderem die Citibank, die in einem Kommentar zu den Zahlen schrieb:

Hèrmes hat die Branche mit seinem Wachstum in einem weiteren Quartal übertroffen, das macht die Aktie sicher interessant in einem ansonsten derzeit ungeliebten Sektor.

Ist Hèrmes jetzt ein Kauf?

Doch ist die Aktie von Hèrmes in dem weiterhin schwierigen Umfeld ein Kauf? Die Antwort lautet: Ja, aber nur für Anleger, die mit der Bewertung leben können. Denn für das außerordentliche Wachstum, den Markennamen und die Ertragskraft müssen Investoren an der Börse einen hohen Preis bezahlen.

Mit einem KGV von 42,5 ist die Aktie selbst ein bisschen ein Luxusobjekt, was allerdings nicht heißen muss, dass man damit nicht auch in Zukunft interessante Renditen erzielen kann.

💬 Hermès-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Börsen-Forum der neuen Generation.

Zugehörige Kategorien: Aktien für Anfänger

Mehr News & Meinungen zu Hermès International-Aktie

12.02.24 um 11:29

Hermès International-Aktie: Auf neuen Rekordhochs