Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
/ 18.05.16 / 15:30

Hello Pal: Sprach-App erobert die Welt - erstes Kursziel 0,70 Euro

Sind Sie auch auf der Suche nach einer Aktie, bei der Sie sagen: «Auf so eine Chance habe ich gewartet»? Wenn ja, beschäftigen Sie sich am besten näher mit der seit heute auch in Deutschland handelbaren Aktie von Hello Pal International (WKN: A2AHUG). Wir sind uns sicher: Diese gigantische Wachstumsstory wird Sie und anschließend auch Ihr Depot begeistern. Wir sagen Ihnen natürlich auch, warum.

Apps für Smartphones gibt es wie Sand am Meer. Die wenigsten Programme und Marken schaffen es, schnell eine kritische Masse an Nutzern aufzubauen, ab der man sagt: Hier entsteht etwas ganz Großes! Gelingt dies doch, explodieren bekanntlich die Marktwerte der Apps auf astronomische Summen. Facebook zahlte für WhatsApp schon vor über 2 Jahren unglaubliche 19 Milliarden USD. Die Match Group, zu der vorwiegend die Dating-App Tinder gehört, wird mit einer Marktkapitalisierung von über 3,5 Milliarden USD gehandelt. Das asiatische Pendant Momo kommt auf einen ähnlich hohen Börsenwert. Aktuell macht unter anderem die Streaming-App Kamcord Schlagzeilen, bei der Time Warner jüngst mit 10 Millionen USD auf Basis einer Bewertung von 100 Millionen USD eingestiegen ist. Alle diese Erfolgsstories haben gemeinsam, dass der normale Kleinanleger keine Möglichkeit bekommt, wirklich frühzeitig mit an Bord zu kommen.

Hello Pal erreicht 700.000 begeisterte Nutzer in weniger als einem Jahr!

hellopal_screen2

Während das angesprochene Kamcord bereits Mitte 2012 gestartet und nun innerhalb von knapp vier Jahren rund 1 Million Nutzer aufbauen konnte, nimmt das Wachstum bei unserer Sprach-App-Revolution Hello Pal völlig andere Ausmaße an: Innerhalb von 12 Monaten zählt das hochinnovative und enorm unterhaltsame Programm SD-Informationen zufolge circa 700.000 Nutzer - und das, obwohl Hello Pal erst seit November für Apple-Smartphones verfügbar ist! Noch besser: Das einmalige Wachstum wurde bislang ohne jeden Marketingaufwand erzielt.  Ein Beleg dafür, dass hier eine potenzielle Multi-Milliarden-Marke entsteht! Normalerweise treiben in dieser frühen Phase institutionelle Investoren das Wachstum solcher Technologieperlen voran. So auch hier, mit dem Unterschied: Jeder kann sich schon jetzt an Hello Pal beteiligen!

Frühzeitiger Börsengang eröffnet seltene Chance für Kleinanleger

Der riesige Starterfolg von Hello Pal hat selbst die Erwartungen des Gründerteams übertroffen. Hinter letzterem steht in erster Linie der erfolgreiche malaysische Unternehmer KL Wong, der bereits mit der E-Learning-Marke BrillKids einen internationalen Erfolg landete. Obwohl für Hello Pal keine Notwendigkeit eines Börsengangs bestand, konnte dieser nach monatelanger Überzeugungsarbeit durch das Team von sharedeals.de nun realisiert werden. Stolz können wir daher behaupten, unseren Lesern eine einmalige Investmentchance in einem Stadium präsentieren zu können, in dem sonst nur Großanleger zum Zuge kommen! Breite finanzielle Unterstützung genießt Hello Pal  von weiteren Ankerinvestoren, allen voran Hans Xu, einer der angesehendsten Venture-Capital-Persönlichkeiten Asiens und Manager bei New Margin Ventures, einem der größten Risikokapitalgeber in ganz China mit über 3 Milliarden USD an verwaltetem Vermögen.

Was macht Hello Pal besonders?

Hello Pal ist nicht weniger als ein umfangreicher, aber sehr intuitiver und extrem spaßiger Messenger, der es ermöglicht, völlig unkompliziert mit Menschen aus der ganzen Welt in nahezu allen erdenklichen Sprachen zu kommunizieren. Die Übersetzungstechnologie sowie die integrierten Wörterbücher inklusive einem Audio-Sprachführer bringen Nutzer dazu, mit Freude unterschiedlichste Sprachen zu lernen und dabei interessante Leute kennenzulernen. Die App eignet sich damit auch hervorragend als Dating-Plattform, für Reisezwecke und zur Pflege von Auslandsbekanntschaften. Hello Pal bietet darüber hinaus die üblichen Funktionen eines WhatsApps, so dass jedem Nutzer selbst überlassen bleibt, wie er Hello Pal für sich am besten nutzt. Wir empfehlen unbedingt, die App einfach selbst für iOS oder Android zu testen und so das gewaltige Potenzial zu erkennen!

In Fernost schon eine große Nummer - jetzt kommt die ganze Welt!

Keine Frage: Hello Pal passt perfekt in eine globalisierte und sich immer weiter vernetzende Welt und könnte genau das sein, was im großen Messenger-Universum noch fehlte! Da die App asiatischer Abstammung ist, tummeln sich in Fernost bislang die meisten User. Doch wer Hello Pal einmal selbst ausprobiert und nach Leuten sucht, wird feststellen, dass auch der weltweite Zuspruch schon jetzt enorm ist und immer weiter steigt. Auch aus Deutschland kommen bereits unzählige sehr aktive Nutzer aus verschiedensten Altersgruppen. Eine zunehmende Medienpräsenz ist auch hierzulande erkennbar und dürfte das Momentum in Kürze auf ein neues Level heben. Nochmal: 700.000 Nutzer in 12 Monaten - trotz einer erst sechsmonatigen iPhone-Kompatibilität - sprechen bei Hello Pal im wahrsten Sinne des Wortes mehr als eine klare Sprache!

Erstes Kursziel von 0,70 Euro - konservativ!

In einer kürzlich abgeschlossenen Finanzierungsrunde hat sich Hello Pal noch einmal 1,8 Millionen CAD an frischen Mitteln gesichert, um der App im laufenden Jahr zum weltweiten Durchbruch zu verhelfen. Die Marke von 1 Million Nutzern scheint angesichts der Wachstumsgeschwindigkeit schon zum Greifen nah. Spätestens mit dem Erreichen dieser extrem bedeutenden Schwelle wären bei Hello Pal die üblichen Bewertungsmodelle anzusetzen. Der Wert pro Nutzer multipliziert mit der Anzahl an Gesamtusern ergibt somit den theoretischen Wert der App. Die Bewertungen bekannter Plattformen schwanken stark, wie die Grafik unten zeigt, jedoch gilt ein Wert von circa 50 USD pro Nutzer zumindest für eine gut monetarisierbare App wie Hello Pal als konservativ.

Quelle: https://www.theatlas.com/charts/N1QFzlXv

Quelle: https://www.theatlas.com/charts/N1QFzlXv (Daten nicht mehr aktuell)

Umsätze soll Hello Pal in Zukunft über verschiedene Wege generieren: VIP-Mitgliedschaften mit zusätzlichen Features, Werbung, In-App-Käufe und professionelle Sprachkurse. Wenn wir also von 1 Million Hello-Pal-Usern als erstes großes Ziel und einer Bewertung von 50 USD pro User ausgehen, ergibt sich ein Gesamtwert von 50 Millionen USD. Bei aktuell rund 64 Millionen ausstehenden Aktien würde sich das erste kurzfristige Kursziel damit auf 0,78 USD belaufen, was knapp 0,70 Euro entspricht. Heute ist Hello Pal noch für Kurse um 0,20 Euro zu haben. Wenn Sie wie wir von steigenden Kursen überzeugt sind und die Aktie ordern möchten, sollten Sie Ihre Kaufaufträge limitieren.

Interessenkonflikt
Der Herausgeber bull markets media GmbH hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens und hat – wie andere Aktionäre auch – eventuell die Absicht, diese – auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern und könnte dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Die gehaltenen Aktien wurden als „Finders Fee“ für Vermittlungstätigkeiten in Verbindung mit dem Börsengang des besprochenen Unternehmens gezahlt. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Bitte beachten Sie unseren Haftungsausschluss und weitere Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland) unter: sharedeals.de/haftungsausschluss.

 

Zugehörige Kategorien: Small CapsTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare