Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Administrator / 17.11.16 / 11:52

Hello Pal zündet Turbo zum Jahresende; Version 3.1 veröffentlicht

Die Entwicklung von Hello Pal (WKN: A2AHUG) hin zu einem echten Messenger-Schwergewicht nimmt immer konkretere Formen an. Das Unternehmen meldet heute den Release von Version 3.1 seiner immer populäreren App und kündigt darüber hinaus Großes für die nächsten Monate an.

Hello Pal 3.1 ermöglicht Nutzern ab sofort den Login mit WeChat- und QQ-Accounts. Diese beiden insbesondere in Asien weit verbreiteten Messengerdienste kommen zusammen auf unglaubliche 1,5 Milliarden aktive User. Von dem vereinfachten Login-Prozess erwartet sich Hello Pal erhöhte Anmelderaten und Nutzung. Implementiert wurden außerdem zielgerichtete Benachrichtungen, die Hello Pal an seine Community senden kann. Dieses Feature soll in Kürze erstmals dazu verwendet werden, den Starttermin des kommenden "Travel Pal" zu verkünden. Über den spannenden Reiseableger sprachen wir vor zwei Monaten mit Gründer und Vorstand KL Wong im Rahmen eines Interviews.

Travel Pal noch dieses Jahr; Monetarisierung folgt

Den offizielle Launch von Travel Pal plant das Unternehmen noch für das laufende Jahr und somit innerhalb der nächsten sechs Wochen. Hello Pal-User sollen hierbei schon vorab die Möglichkeit erhalten, ihre reisespezifischen Profile zu erstellen. Travel Pal wird die erste sogenannte "Companion-App" aus dem Hello Pal-Universum sein, die sich noch fokussierter mit den Interessen der User befasst. Auch beim Thema Monetarisierung will man in naher Zukunft die Zügel in die Hand nehmen und der erfolgreichen Strategie der chinesischen Momo-App folgen, dessen Entwickler an der Nasdaq zuletzt mit einer Bewertung von circa 5 Milliarden USD gehandelt wurde. Momo konnte im Gegensatz zu vielen großen Konkurrenten schon nach kurzer Zeit Profitabilität erreichen. «Hello Pal ist begeistert vom Wachstumspotenzial unserer sich entfaltenden App-Familie und der Menge an Monetarisierungsstrategien, inklusive Werbung und Sponsoring», heißt es in der heutigen Mitteilung.

Im Bewertungsverlgeich mit bekannten Messener-Größen besitzt Hello Pal noch riesiges Aufholpotenzial

Im Bewertungsverlgeich mit bekannten Messener-Größen besitzt Hello Pal noch riesiges Aufholpotenzial

Bereits Mitte September gab Hello Pal das Erreichen von über 1,2 Millionen registrierten Usern bekannt. Angesichts der Tatsache, dass die App ein Jahr zuvor erstmals erschienen ist und kaum Marketingaufwand betrieben wurde, ist das ein klares Signal für das ungeheure Potenzial. Mit einer Bewertung von derzeit nur etwa 15 Millionen Euro ergeben sich somit auch für die Aktie gewaltige Chancen, insbesondere mit Blick auf den Peer-Group-Vergleich. Wird demnächst wie erhofft die Marke von 2 Millionen Nutzern geknackt, käme Hello Pal beim aktuellen Aktienkurs von etwa 0,24 Euro auf eine utopisch niedrige Bewertung von weniger als 8 Euro pro User. Der Wettbewerb liegt hier zum Teil um ein Vielfaches darüber. Für uns ist es daher nur noch eine Frage der Zeit, bis auch für die Aktie der Knoten nachhaltig platzt!

Interessenkonflikt
Der Herausgeber bull markets media GmbH hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens und hat – wie andere Aktionäre auch – eventuell die Absicht, diese – auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern und könnte dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Die gehaltenen Aktien wurden als „Finders Fee“ für Vermittlungstätigkeiten in Verbindung mit dem Börsengang des besprochenen Unternehmens gezahlt. Außerdem wurde der Herausgeber für die Veröffentlichung dieses Artikels vergütet. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Bitte beachten Sie unseren Haftungsausschluss und weitere Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland) unter: sharedeals.de/haftungsausschluss.

Zugehörige Kategorien: Small CapsTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare
Carola Werning / 17.02.17 / 12:09 Uhr Hallo sharedeals, was ist denn nun mit Hello Pal? War das nur eine Verarsche von Euch oder ist da echt Potenzial dahinter. Man verspottet mich schon im Board, weil ich das Konzept von HP glaube. Also, macht Euch schlau, da ihr ja die Kontakte vor Ort habt. Bisher ist HP für mich schlechter gelaufen, als ein Sparbuch. Da kann man wenigstens keine Minus machen. Habe schon bei Moovly in die Sch.. mit honem Verlust gegriffen. Wirklich, hoch lebe SD.