GameStop-Aktie: Der Meme-Wahn ist zurück!

14.05.24 um 11:21

Die Kursentwicklung der GameStop-Aktie (WKN: A0HGDX) in den letzten Tagen lässt sich nur noch mit einem Wort treffend beschreiben: Wahnsinn! Von Anfang Mai bis Ende vergangener Woche schoss das Papier der Computerspielhandelskette bereits um +70% in die Höhe. Am gestrigen Montag ging das Kursfeuerwerk mit einem Plus von +75% im US-Handel weiter. Und am Dienstagmorgen schießt die GameStop-Aktie abermals um über +40% im europäischen Handel in den Himmel. Was steckt hinter diesem Wahnsinn?

stock.adobe.com/Rafael_Henrique

Ein alter Bekannter taucht auf

Ich muss die Eingangsfrage besser umformulieren: Wer steckt hinter diesem Wahnsinn? Es ist ein Mann namens Keith Gill, seines Zeichens besser bekannt unter den Pseudonymen „Roaring Kitty“ und „DeepF***ingValue“. Gill ist einer der bekanntesten Finfluencer der USA und hatte 2021 maßgeblichen Anteil am Meme-Hype rund um die GameStop-Aktie.

Seine Berichte über astronomische Renditen fachten das Interesse Tausender Kleinanleger in sozialen Netzwerken wie Reddit an. Seitdem war Gill allerdings abgetaucht und fiel in den sozialen Medien nicht mehr auf.

Umso überraschender ist seine gestrige Rückkehr in die Nachrichten. Auf dem Kurznachrichtendienst X postete der legendäre Finfluencer das Bild eines Mannes mit einem Gaming-Controller in der Hand, der sich in seinem Stuhl nach vorne lehnt. Gamer interpretieren diese Haltung als Zeichen dafür, dass eine Entwicklung in ihre entscheidende Phase geht.

Meme-Aktionäre versus Leerverkäufer

Offenbar haben es GameStop-Anleger wie vor drei Jahren auf Leerverkäufer abgesehen. 2021 organisierten sich Tausende Anleger in sozialen Netzwerken, um über gezielte Käufe den Kurs der GameStop-Aktie „künstlich“ in die Höhe zu treiben und damit einen Short Squeeze auszulösen.

Viele Hedgefonds wurden damals auf dem falschen Fuß erwischt und machten mit ihren Spekulationen auf fallende Kurse der GameStop-Aktie Milliardenverluste.

Auch dieser Tage ist die Leerverkaufsquote bei GameStop mit rund 30% extrem hoch. Offenbar wollen Meme-Aktionäre auch diesmal Shortsellern eine bittere Lektion erteilen.

Neue Höchststände

Die GameStop-Aktie lässt sich derzeit charttechnisch kaum vernünftig beurteilen. Durch den Kurssprung notiert sie inzwischen auf einem neuen 18-Monatshoch.

Sollte sie über die Marke von 43 € steigen, wäre sogar ein neues 2-Jahreshoch geschafft.

What goes up, must come down

Einen fundamentalen Grund für den jüngsten Kurswahnsinn der GameStop-Aktie gibt es nicht. In der englischen Sprache gibt es das schöne Sprichwort: What goes up, must come down.

Es gibt kaum eine Aktie, auf die dieses Sprichwort besser zutrifft als die GameStop-Aktie. Der Hype wird in einigen Tagen wieder beendet sein. Einige smarte Zocker werden damit gutes Geld verdient und viele Tausend weniger schlaue Kleinanleger viel Geld verloren haben.

Ich kann Anlegern auch weiterhin nur raten, die Finger von der GameStop-Aktie zu lassen. Meiner Ansicht nach hat das Unternehmen derzeit kein zukunftsfähiges Geschäftsmodell und kommt deshalb für ein nachhaltig gewinnbringendes Investment keinesfalls infrage.

ℹ️ Grundlegendes zu GameStop

  • GameStop ist ein US-Einzelhandelskette für Computerspiele und Unterhaltungssoftware.
  • Die Kette betreibt weltweit mehr als 4.400 Filialen in Australien, Deutschland, Frankreich, Italien, Kanada, Neuseeland und den USA.
  • Das Unternehmen mit Sitz in Grapevine im US-Bundesstaat Texas ist an der Börse derzeit rund 9,3 Milliarden US$ wert.

💬 GameStop-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Börsen-Forum der neuen Generation.

Zugehörige Kategorien: Internet & Konsum