Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen

Expedia-Aktie: Sorgt Reisefieber für Kauflust?

Frank / 03.05.22 / 9:55

Nach Jahren der Entbehrungen infolge der Corona-Pandemie verspüren viele Menschen offenbar zunehmend Reiselust. Das zeigen die Geschäftszahlen, die der US-Reisekonzern Expedia Group (WKN: A1JRLJ) gestern nach US-Börsenschluss vorgelegt hat. Nachbörslich schoss der Kurs zunächst um fast +6% auf 185 US$ hoch, um dann noch mit einem Plus von 1,54% bei 177,50 US$ aus dem Handel zu gehen. Lohnt sich hier ein Investment?

Die Expedia Group mit Sitz in Seattle im US-Bundesstaat Washington betreibt eine Online-Reiseplattform und die Website www.expedia.com, die in Deutschland www.expedia.de heißt. Das Geschäftsmodell: „Unsere Mission ist es, das globale Reisen für alle und überall voranzutreiben.“

Corona-Pandemie schickte Kurs tief in den Keller

Bis November 2019 war die Welt für Anteilseigner einigermaßen in Ordnung. Dann brach das Unheil über sie herein, denn Covid-19 verbannte die Menschen weltweit in ihre eigenen vier Wände und schickte die Aktienkurse in den Keller. Der Tiefpunkt war im April 2020 bei einem Kurs von 48,71 US$ erreicht.

Wer allerdings zu diesem Zeitpunkt auf die Idee gekommen ist, sich Expedia-Papiere ins Depot zu legen, der hat seitdem mit einem Verfünffacher bis Mitte Februar dieses Jahres seine helle Freude daran gehabt.

Umsätze im ersten Quartal um 81% gesteigert

Wie es aktuell mit den Reisegeschäften aussieht, belegen die Zahlen zum ersten Quartal. Sie zeigen, dass der Online-Reiseanbieter seine Umsätze um 81% im Vergleich zum Vorjahr auf 2,25 Milliarden US$ gesteigert hat.

Damit stand zwar unterm Strich ein bereinigter Nettoverlust von 74 Millionen US$ oder 0,47 US$ pro Aktie, das lag aber über den Erwartungen der Analysten, die laut FactSet mit 0,48 US$ Verlust je Aktie gerechnet hatten.

CEO Peter Kern kommentiert die Ergebnisse des ersten Quartals so:

Alles in allem beobachten wir zwar verschiedene Makroindikatoren wie die Inflation und die anhaltenden geopolitischen Spannungen, sehen aber weiterhin positive Indikatoren für eine starke Erholung des Urlaubsreiseverkehrs in diesem Sommer. Wir freuen uns auch über die Rückkehr von Städte-, Geschäfts- und internationalen Reisen, drei Schlüsselkomponenten für die vollständige Rückkehr des Reisens.

Der Reisekonzern blickt optimistisch in die Zukunft, weil sich die gesamten Bruttobuchungen für das erste Quartal auf 24,4 Milliarden US$ beliefen, was einem Anstieg von 58% im Vergleich zum ersten Quartal 2021 entspricht – und gleichzeitig einem Rückgang von 17% im Vergleich zum ersten Quartal 2019, dem geringsten vierteljährlichen Rückgang seit Beginn der Pandemie.

Die Markterwartungen lagen bei den Bruttobuchungen fürs erste Quartal etwas höher, nämlich bei 25,9 Milliarden US$.

Werde kostenlos Mitglied
im Börsen-Chat Nr.1

Finanziell wieder stabiler aufgestellt

Die durch die Corona-Pandemie finanziell schwer ins Straucheln gekommene Expedia Group steht mittlerweile wieder wesentlich besser da. Mitte April hat sie laut Mitteilung eine neue unbesicherte Kreditfazilität über 2,5 Milliarden US$ abgeschlossen, die im Vergleich zu den früheren Kreditfazilitäten 500 Millionen US$ an zusätzlicher Liquidität bereitstellt.

Darüber hinaus wurden Anfang März vorzeitig vorrangige Schuldverschreibungen in Höhe von 650 Millionen € zurückgezahlt, die erst im Juni fällig gewesen wären.

Fazit: Aktie für mich kein Kauf

Aus meiner Sicht entwickeln sich die Geschäfte des Reisekonzerns positiv, die Zahlen spiegeln die wirtschaftliche Erholung von den Folgen der Corona-Pandemie wider. Gleichwohl ist die Expedia Group aktuell an der Börse mit einer Marktkapitalisierung von 28,43 Milliarden US$ bewertet, und damit ist die Aktie des Unternehmens, das derzeit noch Verluste einfährt, alles andere als günstig.

Erschwerend kommt hinzu, dass sich das wirtschaftliche Umfeld infolge des Ukraine-Kriegs, der hohen Inflation und steigender Zinsen zunehmend verschlechtert. Reiselust hin oder her: Wenn Rezessionsängste kommen, wo werden viele Menschen dann wohl als Erstes den Rotstift ansetzen? Für mich ist die Aktie alles in allem deshalb kein Kauf.

Expedia Group: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Expedia-Aktie!

Zugehörige Kategorien: Internet & Konsum
Weitere Artikel

Kommentare