CVS Health-Aktie: Nach Kurssturz zugreifen?

18.08.23 um 8:59

Die Aktie des US-Riesen CVS Health (WKN: 852009) ist am Donnerstag um über -8% eingebrochen. Auslöser war ein mittlerweile bestätigter Bericht, wonach der Arzneimittel-Konzern einen wichtigen Versicherungspartner verlieren wird. Seit Jahresbeginn ist der Pharma-Titel nunmehr schon knapp -30% abgestraft worden. Für Anleger eine Einstiegsgelegenheit oder ein Griff ins fallende Messer?

stock.adobe.com/ jetcityimage

ℹ️ CVS Health vorgestellt

CVS Health mit Sitz in Rhode Island, USA ist eine Kombination aus Krankenversicherer, Arzneimittelberater, Apotheken- und Drogeriekette. Der Konzern nahm in den letzten beiden Jahren jeweils knapp 300 Milliarden US$ ein und landet in der Fortune-500-Liste der umsatzstärksten Unternehmen damit auf Platz 11. An der Börse hat CVS derzeit einen Wert von 85 Milliarden US$.

Versicherungspartner verloren, Aktie knickt ein

Die CVS-Aktie ist am Donnerstag böse unter die Räder gekommen: Im regulären Handel ging es mit einem mehr als sechsmal so hohen Volumen wie sonst üblich um -8,14% abwärts, nachbörslich rutschte das S&P-500-Papier um weitere -0,73% auf 66,31 US$.

Zuvor hatte das Wall Street Journal (WSJ) berichtet, dass der gemeinnützige Krankenversicherer Blue Shield of California die Zusammenarbeit mit CVS als sogenannten Pharmacy-Benefit-Manager (PBM) aufkündigen will.

Um die Kosten für seine 4,8 Millionen Mitglieder zu reduzieren, plane der Versicherer demnach, ersatzweise mit mehreren anderen Unternehmen zusammenzuarbeiten – etwa mit Amazon für die Hauslieferungen von Arzneimitteln, Mark Cuban für preisgünstigere Medikamente oder Abarca für die Bearbeitung von Rezeptansprüchen.

Weiteren Angaben nach erklärte Blue Shield dem WSJ, dass es mit dem Plan jährlich 500 Millionen US$ einsparen könnte. Nach einer Anlaufphase im nächsten Jahr sollen alle neuen Partnerschaften ab 2025 etabliert sein.

CVS sieht nur „unwesentlichen Einfluss“

CVS Health war im Anschluss bemüht, den Markt zu beruhigen, und ließ verlauten:

Die Entscheidung von Blue Shield California hat keinen Einfluss auf unsere Prognose für 2023 und einen unwesentlichen Einfluss auf unseren längerfristigen Ausblick. Wir sind weiterhin zuversichtlich, dass wir unseren Kunden einen Mehrwert bieten und dass unsere integrierten Lösungen auf dem Markt weiterhin Anklang finden werden.

Zwischen Konsoliderung und Akquisitionen

CVS Health hat seit der Übernahme des Konkurrenten Aetna Ende 2018 gute Arbeit dabei geleistet, seine Finanzen zu konsolidieren und zu vereinfachen. Mehrere Jahre lang konzentrierte sich der Konzern so effektiv auf Schuldenabbau, Aktienrückkäufe und Dividendenwachstum. Anleger haben diese Anstrengungen honoriert und die CVS-Aktie in drei Jahren auf eine Niveau um 100 US$ verdoppeln lassen.

Im vergangenen Jahr hat der Healthcare-Riese mit der Übernahme von Signify Health und Oak Street Health für insgesamt mehr als 18 Milliarden US$ die Komplexität wieder erhöht, ohne den Markt mit den Zukäufen zunächst sonderlich beeindrucken zu können.

Q2-Bericht bestätigt positive Entwicklung

Mit dem Kurssturz von Donnerstag hat der CVS-Titel seit Jahresbeginn 2023 wieder knapp -30% an Wert verloren. Diese Abstrafung war aus meiner Sicht unverhältnismäßig und eng mit den Problemen des Konkurrenten Walgreens verbunden.

CVS bewies hingegen jüngst, dass seine Geschäfte derzeit sehr gut laufen: Anfang des Monats hat der US-Konzern seine Q2-Zahlen veröffentlicht und damit die Analystenerwartungen deutlich übertroffen. Der Umsatz ist demnach gegenüber dem Vorjahreszeitraum um über 10% auf 88,9 Milliarden US$ gewachsen und auch die bereinigten Gewinne je Aktie stiegen um 0,09 US$ auf 2,21 US$.

Dass die US-Amerikaner ihre Prognose für 2024 leicht herabsetzen mussten, hat den Markt nicht sonderlich gestört. Denn gleichzeitig hob das Unternehmen die Guidance für 2025 und hatte zudem starke Fortschritte bei der Integration von Signify und Oak Street Heath vorzuweisen. Die Umsätze der neuen Geschäftsbereiche stiegen um 19 bzw. 43%, was einer erheblichen Wachstumsbeschleunigung entspricht.

Einstiegschance nutzen!

Ich glaube, dass die Aktie von CVS Heath insbesondere nach dem jüngsten Abverkauf außerordentlich günstig gehandelt wird. Das Vorwärts-KGV etwa liegt unter 9 und damit ein Fünftel unter dem Fünf-Jahres-Durchschnitt und ebenfalls deutlich unter dem Branchenschnitt.

Aus meiner Sicht gehört das Papier unter 70 US$ in jedes gut diversifizierte Langfrist-Depot. Ich sehe in der Beendigung der Zusammenarbeit mit Blue Shield kein ernsthaftes Problem für CVS. Auf der anderen Seite dürfte es für langfristige Investoren noch viel Potenzial geben aus der Kombination von Margenausweitung, stetigem Umsatzwachstum und Schuldenabbau.

💬 CVS Health: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für Biotech- und Pharma-Aktien.

Zugehörige Kategorien: Biotech-Aktien Dividenden-Aktien

Mehr News & Meinungen zu CVS Health:

Sascha
17.11.20 um 17:26

CVS Health, Rite Aid, Walgreens und Co. fallen – das ist der Grund!