Manuel / 30.09.20 / 15:42

CureVac: Studienstart – es wird exotisch!

CureVac (WKN: A2P71U) initiiert die Phase 2. Das gibt der Corona-Impfstoffentwickler aus Tübingen nun bekannt. Die Aktie profitiert vom klinischen Rückenwind mit einem Kursplus von 6,35% auf 48,58 USD.

Die Studie wird in Peru und Panama stattfinden und 690 gesunde PatientInnen umfassen, darunter auch ältere Teilnehmer, die eine eigene Gruppe bilden werden. Dem ersten Patienten wurde bereits eine Dosis verabreicht, wie CureVac Dienstagabend mitteilte. Alle Teilnehmer erhalten zwei Impfungen im Abstand von 28 Tagen.

Die Phase-2a-Studie ist als sogenannte "dose-confirmation study" konzipiert. CurVac-Vorständin Dr. Mariola Fotin-Mleczek bezeichnet den Studienstart als „wichtigen Schritt“, um die Auswahl der Dosis des Impfstoffkandidaten zu bestimmen, sprich in welcher Dosis der Wirkstoff verabreicht wird, um einen therapeutischen Effekt zu erzielen. Ziel CureVacs ist es, allen voran für die Risikogruppe über 60, einen sicheren und verträglichen Impfstoff bereitzustellen.

Bis Mitte 2021 auf dem Markt 

Das riesige Investoreninteresse an CureVac – das erste IPO eines Unternehmens, das einen potenziellen Impfstoff zur Bekämpfung des neuartigen Coronavirus testet – katapultierte das Papier beim Nasdaq-Debüt am 14. August vom IPO-Ausgabepreis von 16 USD um +250% auf 56 USD nach oben.

Nachdem Anleger loslegten wie die Feuerwehr, haben sich die Kurse abgekühlt, exakt so, wie wir „realistischere Gefilde“ noch am 15. August erwartet hatten. Läuft alles planmäßig, wird die Hopp-Firma bis Mitte 2021 der Öffentlichkeit einen Impfstoff bereitstellen. Bei einem Scheitern der klinischen Studien ist die Fallhöhe extrem.

CureVac-Aktie: Dein Forum!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die CureVac-Aktie.

Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Zugehörige Kategorien: Biotech-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare