Cognetivity: Erster Kunde da, SD-Leser +40% vorne!

von (ad)  /   06. November 2018, 10:51  /   unter Aktien, Technologie, Top-Stories  /   Keine Kommentare

Im Mai stellten wir erstmalig das vielversprechende Neuro-Startup Cognetivity Neurosciences (WKN: A2JGJZ) vor. Wer damals diszipliniert einstieg, kann nur ein halbes Jahr später +40% Gewinn verbuchen. Ist der Weg nach dem heute verkündeten Meilenstein nun frei für weitere Kursgewinne? 

Alzheimer in wenigen Minuten über einen Tablet-Test identifzieren? Und das auch noch früher als jemals zuvor? Was vor Kurzem noch nach einer kühnen Zukunftsvision klang, nimmt nun immer konkretere Formen an: Nachdem bereits die finale Studie mit der FDA zur Zulassung in den USA gestartet wurde, konnte das Unternehmen heute seinen ersten Kunden verkünden. Ein Meilenstein für das junge Unternehmen!

Alzheimer-Test überzeugt Schweizer Healthtech-Startup Dacadoo

Das Schweizer Unternehmen betreibt eine Gesundheits-App, die weltweit über Krankenversicherungen an Endkunden vermarktet wird. Die App von Dacadoo zeigt Nutzern auf einen Blick wie fit man ist. Der aktuelle Gesundheitszustand wird mit einem persönlichen Gesundheitsindex bestimmt: Ein auf wissenschaftlicher Basis berechneter Wert zwischen 1 (niedrig) und 1000 (hoch). Die Motivation, diesen Wert täglich zu steigern, führt zu einem gesünderen Leben der Nutzer.

Dacadoo-App: Auf einen Blick den aktuellen Gesundheitszustand erfassen.

Mit diesem Konzept konnte Dacadoo bereits Krankenkassen in Europa, Asien und den USA überzeugen. Diese bieten die App unter eigener Marke den Versicherten an und belohnen einen höheren Gesundheitsfortschritt zum Beispiel mit niedrigeren Prämien. Zu den namentlich bekannten Kunden zählen unter anderem die deutsche Hannover Re und der japanische Lebensversicherer T&D Holding.

Nach eigenen Angaben verfügt Dacadoo bereits über Nutzer in über 40 Ländern und wurde für seinen Unternehmenserfolg als einziges Schweizer Unternehmen mit dem renommierten Red Herring Top 100 Global Award ausgezeichnet.

Dacadoo bewirbt Alzheimer-Test von Cognetivity an eigene Kunden

Auf der Erfolgswelle von Dacadoo kann nun auch Cognetivity mitschwimmen. Denn Dacadoo wird den Alzheimer-Test nun auch seinen Geschäftskunden anbieten. Diese wiederum können den Test ihren Versicherten für eine jährliche Abo-Gebühr anbieten. Da die Endkunden die Nutzung vermutlich nicht bezahlen müssen, sondern eher noch versüßt bekommen, besteht hier gewaltiges Umsatzpotenzial für Cognetivity.

Nach unseren Informationen ist eine jährliche Gebühr von rund 50 US-Dollar je Nutzer nicht unrealistisch. Selbst wenn Cognetivity davon nur die Hälfte erhalten sollte, entspräche dies 25 US-Dollar pro Endkunde. Angesichts einer Gesamtnutzerzahl im 7-stelligen Bereich (inoffizielle Dacadoo-Angabe) wird schnell klar, welche Umsätze hier für Cognetivity einmal möglich sein könnten.

Erster kommerzieller Kunde ist der lang erwartete Beweis für Anleger

Schon in den letzten Tagen nahm der Kaufdruck auf die Cognetivity-Aktie spürbar zu. Gestern schloss die Aktie sogar auf Allzeithoch:

Gut informierte Anleger haben hier wohl schon vorher gute Nachrichten vermutet. Dies zeigt aber auch, wie wichtig Anlegern der Beweis ist, dass das Geschäftsmodell von Cognetivity funktioniert. Mit dem ersten Kundenerfolg dürfte die Bewertung des Unternehmens nun auch nachhaltig auf höherem Niveau festgezurrt werden.

Charttechnisch ist der Weg nach dem Durchbruch auf Allzeithoch für weitere Kursgewinne frei. Spätestens wenn die ersten Umsätze aus der Dacadoo-Kooperation erwirtschaftet werden, lassen sich höhere Kurse auch fundamental rechtfertigen.

Die Cognetivity-Aktie bleibt damit weiterhin spannend. Das Management hat bewiesen, dass es nicht nur entwickeln, sondern auch kommerziell erfolgreich sein kann. Die Aktie dürfte damit trotz des jüngsten Kursanstiegs mit einer moderaten Bewertung von rund 16 Millionen Euro immer noch am Beginn einer längerfristigen Erfolgsstory stehen.

Interessenkonflikt: Für die Berichterstattung über das Unternehmen wurde der Herausgeber bull markets media GmbH entgeltlich entlohnt. Der Herausgeber hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien bzw. Aktienoptionen des besprochenen Unternehmens. Hierdurch besteht jeweils konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Bitte Haftungsausschluss beachten.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Simple Follow Buttons