Cognetivity Neurosciences: Nächste Erfolgsnews für KI-Plattform

von Redaktion  /   17. September 2018, 10:03  /   unter Aktien, Technologie, Top-Stories  /   Keine Kommentare

Cognetivity Neurosciences (WKN: A2JGJZ) liefert erneut gute News. Wie das Medizin-Startup am heutigen Morgen bekannt gibt, wurden zwei Schlüsselpatente sowohl vom europäischen als auch vom US-amerikanischen Patentamt bewilligt. Beide Fälle betreffen die KI-Plattform Integrated Cognitive Assessment (ICA) zur Demenz-Früherkennung.

Nach der vor genau einer Woche gemeldeten Zusammenarbeit mit dem renommierten Londoner King’s College ist das die nächste Erfolgsmeldung für die innovative Technologieschmiede. Die Kommerzialisierung rückt laut CEO-Aussagen nun verstärkt in den Fokus. Im September präsentierte sich die Cognetivity-Aktie bislang bärenstark und gewann zeitweise um mehr als +50% hinzu.

Vollgas Richtung Kommerzialisierung

Wie Cognetivity-CEO Dr. Sina Habibi im Rahmen der heutigen News erklärt, seien die USA und Europa zwei der bedeutendsten Märkte für die Kommerzialisierung der ICA-Plattform, denen man eine besondere Bedeutung einräume:

Der aus der Patentgenehmigung abzuleitende Schutz unserer einzigartigen und innovativen Technologie bringt uns in eine starke Position auf dem Weg durch die finalen Schritte im Zulassungsprozess, um unser medizinisches Produkt zu finalisieren und die Kommerzialisierung innerhalb dieser Territorien einzuläuten.

Am Montag vor einer Woche meldete Cognetivity bereits, dass der Startschuss für die finale klinische Studie für den intelligenten Alzheimer-Test gefallen ist. Die Forschungsaktivitäten werden vom renommierten Londoner King’s College aktiv unterstützt.

Finale Phase zur Kommerzialisierung dürfte vermehrt Investoren anlocken

Nun befindet man sich auf der Zielgeraden zur Marktzulassung des Produkts. Das sollte auch auf Investorenseite zunehmendes Interesse vermuten lassen.

Nach wie vor liegt die Marktkapitalisierung Cognetivitys bei sehr niedrigen 17 Millionen CA$. Wer hier das Potential ganz ausschöpfen möchte, könnte sich für ein langfristiges Investment entscheiden.

Bereits im Mai 2018 stellten wir das Londoner Startup ausführlich vor.

Interessenkonflikt: Für die Berichterstattung über das Unternehmen wurde der Herausgeber bull markets media GmbH entgeltlich entlohnt. Der Herausgeber hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien bzw. Aktienoptionen des besprochenen Unternehmens. Hierdurch besteht jeweils konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Bitte Haftungsausschluss beachten.

Das könnte Sie auch interessieren:

Vectron: Chaostage – nur noch Coca-Cola ligh... Chaostage bei Vectron (WKN: A0KEXC): Erst meldete der Marktführer für Kassensysteme die Absicht für eine Kooperation mit DeutschlandCard, dann schlech...
Paragon: Auf der Überholspur Keine 12 Monate ist es her, da wechselten Paragon-Aktien (WKN: 555869) für 96 Euro den Besitzer. Inzwischen zahlen Anleger nur noch die Hälfte. Nun wi...
TrackX: +144% Umsatz erst der Anfang – der E... Der nachhaltige Turnaround rückt in greifbare Nähe: Die IoT-Hoffnung TrackX Holdings (WKN: A2AKVK) meldete am 29. August richtig starke Zahlen, die fü...

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Simple Follow Buttons