Apple: Vor den Zahlen – kommt die Aktie endlich aus dem Quark?

von Redaktion  /   29. Januar 2019, 13:15  /   unter Dividenden-Aktien, Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

In der laufenden Woche kommt die US-Berichtssaison richtig in Fahrt: Apple (WKN: 865985) wird heute nach US-Handelsende vorlegen, Microsoft (WKN: 870747) zieht am 30. und Amazon (WKN: 906866) am 31. Januar nach (jeweils nach Börsenschluss).

Bereits jetzt ist klar: Die Geschäfte bei Apple laufen durchwachsen. Das spiegelte sich zuletzt auch in der Aktie wider. Der Kurs kommt weiter einfach nicht vom Fleck. Apple war das erste Unternehmen, das einen Marktwert von 1.000 Milliarden US-Dollar knackte. Ein erneuter Anlauf auf die 1-Billionen-Marke scheint zunächst unwahrscheinlich, aber heute und morgen könnte im Umfeld der Zahlenbekanntgabe für mutige Anleger durchaus viel zu gewinnen sein.

Ertragsqualität wird schlechter – das sind die entscheidenden Fragen

Die wichtigsten Daten aus dem Zahlenwerk sind dem Markt bereits geläufig:

Ursprünglich war der Konzern aus Cupertino von Erlösen zwischen 89 und 93 Milliarden US-Dollar ausgegangen. Jetzt sollen es „nur“ noch 84 Milliarden US-Dollar sein bei einer Bruttomarge von 38 Prozent. Letztere war bereits ursprünglich so erwartet worden.

Das Gewinnwachstum bei Apple ist zuletzt (Q3) nur noch durch Preisanhebungen bei iPhones gelungen. iPhones der neuen Generation entwickeln sich vom Bestseller zum Ladenhüter – aus nachvollziehbaren Gründen. Zuletzt belastete auch der Streit mit dem Chiphersteller Qualcomm, der aufgrund von Patentrechtsverletzungen vor Gericht u.a. in China und Deutschland ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhone-Modelle erwirkt hatte. Apple umging das Urteil weitgehend mit Business-Updates oder Verkäufen via Drittanbieter.

Und auch diesmal wird wieder – abgesehen vom Ausblick – ein springender Punkt für die Analyse der Zahlen: Wie setzen sich die Erlöse zusammen? Und welchen Anteil tragen iPhone-Verkäufe? 

Eine weitere Frage stellt sich nach den freien Mitteln. Hier deutet Apple bereits an, dass die Profitabilität (siehe Bruttomarge) und auch die Generierung von neuen Mitteln „stark“ sind.

Mutige spekulieren auf guten Ausblick

Am Chart wird die deutliche Outperformance der Nasdaq-Indizes gegenüber der Apple-Aktie offensichtlich.

Quelle: ariva.de

Fazit: Mutige Anleger können hier im Tagesverlauf heute auf einen guten Ausblick spekulieren. Das verbilligte Kursniveau preist die negativen Faktoren eindeutig ein. Sollte das Gewinnwachstum  (mittelfristig) passen, dann dürfen sich Apple-Aktionäre auch wieder auf die bekannte Outperformance gegenüber dem Markt einstellen.

Bessere Aktien für Ihr Depot

Ob kurzfristiges Trading oder langfristiges Investment: Mit unserem kostenlosen Live Chat finden Sie täglich bessere Aktien für Ihr Depot. Hier kostenlos registrieren!

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Simple Follow Buttons