Sascha / 15.09.21 / 14:55

Apple: Sind die neuen Produkte eine Enttäuschung?

Wie kürzlich schon hier auf sharedeals.de berichtet, hat Apple (WKN: 865985) gestern Abend seinen – auf den Namen „California Streaming“ getauften – virtuellen Presse-Event abgehalten. Und wie ebenfalls vermutet, wurde dort unter anderem das neue iPhone 13 – beziehungsweise genauer die neuen iPhone 13 – präsentiert.

Apple ist ein 1979 von Steve „The Wizard of Woz” Wozniak, Steve Jobs und Ron Wayne gegründetes Unternehmen und zählte zu den ersten Herstellern von Personal Computern. Heute entwickelt der von Tim Cook geführte Konzern Hardware inklusive dazugehöriger Software wie beispielsweise das iPhone oder das iPad. Erklärtes Ziel der Unternehmensführung ist es, den Konzern unabhängiger vom oftmals zyklischen Hardware-Business zu machen, was bisher jedoch nur schleppend gelingt.

Neue iPads, neue iPhones, neue Apple Watch!

Doch überraschenderweise begann Apple seine Präsentation gar nicht mit den iPhones. Vielmehr wurden zunächst der eigene Videostreaming-Service AppleTV+ sowie neue iPads in den Vordergrund gestellt. Der Grund hierfür dürfte klar sein. Das iPad war zwischenzeitlich auf dem absteigenden Ast, erlebte aber im Zuge der Covid-19-Pandemie zuletzt ein fulminantes Comeback. Diesen Schwung möchte Apple nutzen – und hat plötzlich sogar wieder ein neues iPad Mini im Programm.

Dazu wurden dann die neuen iPhones vorgestellt. Warum die? Nun, weil es das neue iPhone 13 in vier Varianten gibt: iPhone 13 Mini, iPhone 13, iPhone 13 Pro sowie iPhone 13 Pro Max. Jede Version kann man dabei mit 128, 256 oder 512 Gigabyte sowie erstmals auch mit einem Terabyte Speicherplatz bestellen – und die ein oder andere neue Farbe gibt es auch. Darüber hinaus präsentierte Apple schließlich auch noch die neue Apple Watch 7. Wie immer unter Tim Cook, gab es jedoch leider kein „one more thing“.

Aktie fällt erwartungsgemäß etwas zurück, aber...

Dementsprechend zeigten sich die Anteilseigner des Unternehmens an der Börse nicht nur wenig überrascht, sondern sogar etwas enttäuscht. Ich hatte ja bereits in meinem letzten Artikel darauf hingewiesen, dass ich genau dies befürchte. Tatsächlich scheint es so gewesen zu sein, dass einige Trader die Aktie im Vorfeld des Events gekauft hatten, was den Kurs befeuerte. Nun aber liegen die Fakten auf dem Tisch und es wurden – frei nach dem Motto „Sell The Facts“ – Gewinne realisiert.

Dies ändert jedoch nichts an meiner generellen Einschätzung des Papiers. Die Aktie dürfte kein Überflieger mehr sein/werden – Apple ist ja schon das wertvollste börsennotierte Unternehmen der Welt – aber sie ist grundsätzlich positiv zu sehen. Denn auch wenn es keine Überraschungen gab, dürften die neuen Produkte dank saftiger Preise weiterhin Umsatz und Gewinn des Konzerns ausreichend antreiben.

Daher würde ich den Kursrücksetzer nutzen, um die Aktie nun – zu Kursen unter 150 US$ – einzusammeln. Das erste Kursziel liegt weiterhin im Bereich 165 bis 168 US$, später sind bis zu 180 US$ möglich. Wobei ich zu Kursen über 165 US$ durchaus schon erste Teilgewinnmitnahmen tätigen würde. Denn fundamental betrachtet ist die Aktie leider kein Schnäppchen. Aber der Chart sieht immer noch sehr gut aus!

Apple: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Apple-Aktie.

Zugehörige Kategorien: Internet & KonsumTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare