Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Manuel / 15.02.21 / 10:55

Apple: Nächster EV-Deal vom Tisch

Während das Thema Elektroauto (EV) konkreter wird, schaut sich Apple (WKN: 865985) wiederkehrenden Berichten zufolge nach etablierten und innovativen Partnern um, darunter Nissan. Hierzu bringt ein offizielles Statement Aufklärung.

Nissan verneinte am Montag ein mögliches Interesse von Apple im Rahmen dessen autonomen EV-Projekts. Der Autohersteller nimmt damit Bezug auf die von der Financial Times berichteten kurzen Gespräche. Aktuell befänden sich beide Unternehmen allerdings nicht im Austausch, wie Nissan mitteilte.

Die Japaner sind nicht der erste Massenhersteller, der mit einer Apple-Verpartnerung in Verbindung gebracht wird. So befand sich der iPhone-Konzern in Gesprächen mit dem progressiven EV-Pure-Play Canoo. US-Medien berichteten in dem Zusammenhang vom Interesse Apples mit dem potenziellen Ziel einer Investition oder Übernahme.

"Subscription only" ist die Zukunft des Autokaufs

Canoo gilt mit seiner Plattform "Skateboard" als eines der innovativsten EV-Startups und geht mit einem für die Branche noch sehr speziellen Abo-Modell an den Markt. Es offeriert seinen Kunden ein monatliches Abonnement ohne festes Enddatum. So verbindet es „den Komfort und die Erschwinglichkeit“ des bekannten Monats-Abonnementmodells.

Dieses flexible Modell ist auch finanziell sehr lukrativ. So wird Canoo seine hippen Lifestyle-Autos nur per Abo verkaufen und nutzt somit geschickt die Lebensdauer eines Fahrzeugs durch mehrfache Transaktionen mit der Mindestlaufzeit von einem Monat. Wenn das funktioniert, rechnen Experten vor, generiert das Unternehmen mehr Umsatz und Marge pro Fahrzeug als ein OEM.

Apple als Technologieanbieter, Fertigung mit ...?

EV-Startups gehen neuartige Wege. Apple kennt den Wert von neuen Produkten. Für den Kapitalmarkt ist das eine chancenreiche Phase. Da ein Serienfahrzeug in 2024 laut Insiderberichten marktreif sein soll, dürften Apple-Neuigkeiten zu einem Produktionspartner nicht mehr lange auf sich warten lassen. Apple bringt Technologie ein, die Fertigung könnte laut Reuters-Informationen mit einem Partnerunternehmen organisiert werden.

Apple-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Apple-Aktie.

Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Zugehörige Kategorien: Dividenden-AktienTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare