fbpx
Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Administrator / 16.02.17 / 13:16

Albireo Pharma: Nächstes Analystenhaus springt auf

Wenige Tage nachdem sich Albireo Pharma (WKN: A2DF99) auf der New Yorker BIO CEO & Investor Conference präsentierte, flattert eine neue Researchstudie zur Biotech-Hoffnung ins Haus: Die Experten von Ladenburg Thalmann vergeben in ihrer ersten Analyse ein Kursziel von 40 USD sowie eine Kaufempfehlung.

Analyst Matthew Kaplan, der die Firma noch zu Biodel-Zeiten coverte, sieht eine solide Pipeline an Programmen mit mehreren Katalysatoren sowie hochgerechnete Spitzenumsätze von über 975 Millionen USD als Basis seiner Bewertung, die sich vorwiegend auf Albireos vielversprechenden Leitwirkstoff A4250 konzentriert. Zu diesem hatte schon im November ein analystenseitig bescheinigtes Umsatzpotenzial von indikationsübergreifend mehr als 15 Milliarden USD für Furore gesorgt.

Noch in diesem Quartal erwarten wir den Phase-2-Studienabschluss von A4250, der als Basis für einen vergleichsweise kurzen Pivotal Trial dienen könnte. Der mögliche Pfad Richtung Zulassung soll demnächst im Rahmen eines FDA-Meetings abgesteckt werden. In Europa erhielt A4250 unlängst bereits den wertvollen PRIME-Status, der für einen beschleunigte Markteintritt sorgen kann. Bisherige Studiendaten sprechen eindeutig für ein positives Phase-2-Ergebnis und lassen auch eine erfolgreiche Phase 3 erwarten. Laufende Einnahmen kann sich Albireo darüber hinaus demnächst aus Japan erhoffen, wenn das auslizenzierte Medikament Elobixibat seine dortige Zulassung erhält. Ein entsprechender Antrag wurde durch den Lizenznehmer EA Pharma kürzlich gestellt.

Mit diesen Aktien kann man gut schlafen

Ebenso wie Ladenburg Thalmann sehen auch wir weiteres signifikantes Potenzial für die Albireo-Aktie. Bereits mit positiven Studiendaten zu A4250 dürfte der Wert demnächst massiv aus seinem Seitwärtstrend ausbrechen und möglicherweise in Richtung eines neuen 52-Wochen-Hochs marschieren. Zuletzt notierte das Papier um die Make von 20 USD. Trotz des typischen Biotech-Risiko lässt es sich mit der Albireo-Aktie gut schlafen.

SD-Leser konnten mit der Aktie schon im letzten Jahr rund 300% Kursgewinn einfahren, nachdem wir frühzeitig auf einen bevorstehenden Merger verwiesen hatten. Ein ähnliches Szenario winkt derzeit bei Nivalis Therapeutics (WKN: A14VAJ). Hier erwarten wir bis nächsten Monat entsprechende News. Da der Cashbestand hier noch wesentlich höher als der Börsenwert ist, erscheint die Aktie nach unten hervorragend abgesichert und eignet sich noch besser für einen ruhigen Schlaf!

Interessenkonflikt
Der Autor dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien der hier besprochenen Unternehmen Albireo Harma und Nivalis Therapeutics und hat die Absicht, diese – auch kurzfristig – zu veräußern und könnte dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Bitte beachten Sie unseren vollständigen Haftungsausschluss und weitere Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland) unter: sharedeals.de/haftungsausschluss.

Zugehörige Kategorien: Biotech-AktienSmall Caps
Weitere Artikel
Kommentare