Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Administrator / 21.06.17 / 18:22

Albireo Pharma: Panik komplett unbegründet!

Knapp -12% ging es für Albireo Pharma (WKN: A2DF99) gestern in den Keller. Seit Monatsbeginn stand damit sogar ein Kursverlust von -25% zu Buche. Die aufgekommene Panik bei manch einem Anleger war aber absolut unbegründet. Dies zeigt auch die heutige Gegenreaktion.

Für die Albireo-Aktie geht es aktuell wieder 15% aufwärts; die Kursverluste vom Vortag sind damit wieder kompensiert. Anleger sollten sich weiterhin vergegenwärtigen, dass Profi-Investoren gerade erst über 50 Millionen USD in die Firma gepumpt und dabei einen Aktienpreis von 20,50 USD gezahlt haben, sprich deutlich mehr als den derzeitigen Börsenkurs. Mit von der Partie ist mittlerweile auch ein renommierter, ehemaliger Goldman-Sachs-Manager. Sie können davon ausgehen, dass diese Leute wissen, was sie tun!

Kurzfristige Kurstreiber fehlen

Erneut fällt auf, dass ein offensichtlich sehr geringer Freefloat für eine hohe Volatilität der Aktie sorgt. Das gestrige Handelsvolumen machte beispielsweise gerade mal circa 0,3% der Marktkapitalisierung Albireos aus und führte dennoch zu heftigen Kursturbulenzen. Zittrige Hände dürften sich zudem an dem angeknacksten Chart gestört und weitere Verkäufe ausgelöst haben. Dass die Technik hier aber eine sehr untergeordnete Rolle spiel, zeigt die heutige Gegenbewegung wieder einmal deutlich.

Während operativ bei Albireo alles nach Plan läuft, werden für kurzfristige Kurssprünge in deutlich höhere Regionen die Katalysatoren vermisst. Das in Japan verpartnerte Elobixibat dürfte erst im kommenden Jahr die Zulassung erhalten und stetige Einnahmen generieren. Albireos wichtigstes Pferd im Stall, A4250, soll irgendwann im Laufe der zweiten Jahreshälfte in die klinische Phase 3 überführt werden.

Selbstverständlich kann es auch in dieser Phase schon jederzeit zu einem Buyout kommen, denn die Assets Albireos sind zweifellos von potenziell enormem Wert. Die Geduld zu verlieren und die Aktie aufgrund anderer Chancen erstmal zu veräußern, könnte sich also als dramatische Fehlentscheidung erweisen.

Wer jedoch freies Kapital zur Verfügung hat und dem Sektor treu bleiben möchte, findet mit Palatin Technologies (ISIN: US6960774031) weiterhin die weltweit derzeit attraktivste Biotech-Perle mit dem aus unserer Sicht günstigsten Chance-/Risikoprofil.

Interessenkonflikt: Der Autor dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien der hier besprochenen Unternehmen Albireo Pharma und Palatin Technologies und hat die Absicht, diese – auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern und könnte dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Bitte beachten Sie unseren vollständigen Haftungsausschluss und weitere Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland) unter: sharedeals.de/haftungsausschluss.

Zugehörige Kategorien: Small CapsTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare