Affenpocken: Notstand in New York – wo winkt Rendite?

01.08.22 um 13:41

Kein Ende in Sicht: Am Wochenende sah sich die US-Metropole New York City gezwungen, den Ausbruch der Affenpocken als Gesundheitsnotstand zu deklarieren. Eines ist klar: Die aktuelle Verbreitungsdynamik muss gestoppt werden. Dennoch stürzte die Aktie von SIGA Technologies (WKN: 919473) am Freitag bis zu 30% ab – warum?


SIGA Technologies mit Sitz in New York City verfügt mit TPOXX über ein zugelassenes Produkt zur Behandlung von Menschen im Falle eines Pockenausbruchs. Käufer dieses Medikaments waren vor dem Ausbruch die USA und Kanada – für den Fall eines biologischen Ausbruchs. Aufgrund der enormen Sterblichkeitsrate ist das Medikament nur an Tieren und gesunden Menschen getestet worden.

Am Freitag veröffentlichte die US-Gesundheitsbehörde FDA ihre aktuelle Meinung zur Validität von verfügbaren und angebotenen Tests, Impfstoffen und Therapeutika. Dabei wird TPOXX klar als „nicht ausreichend gegen Affenpocken erprobt“ bezeichnet, aber es wird auch betont, dass es trotzdem zur Verfügung gestellt werde.

Rechtliches Mumbo-Jumbo

Letztendlich ist das nur eine Absicherung der Behörde. De facto ist zu erwarten, dass der Einsatz von TPOXX gerade bei schwer erkrankten Patienten Sinn macht und die Vorteile der Behandlung mit dem Virostatikum die Risiken klar überwiegen. Ohne belastbare Studien muss sich die FDA aber logischerweise bedeckt halten.

Neben Impfstoffen Profiteur Nummer 1

SIGA ist und bleibt eindeutiger Profiteur des Ausbruchs. Der „Jackpot“ liegt wohl weiter bei Bavarian Nordic, falls großflächige und präventive Impfkampagnen zurückkehren. Ich glaube das aktuell nicht, aber es ist eine interessante Spekulation. Dennoch profitiert SIGA doppelt: Das Unternehmen kann derzeit deutlich mehr Medikamente als sonst verkaufen.

Darüber hinaus ist der Case für Regierungen, eine Behandlungsmöglichkeit gegen Orthopoxviren vorzuhalten, deutlich gestärkt worden. Da die EU erst kürzlich TPOXX zum Einsatz gegen diverse Arten der Pocken zugelassen hat, erwarte ich, dass SIGA die Dynamik nutzen wird und in den nächsten zwei Jahren Verträge mit europäischen Staaten zum Zwecke eines Aufbaus für den Notfall abschließen kann.

Der Aufbau einer überstaatlichen Behörde zur Koordinierung solcher Maßnahmen, Hera, spielt SIGA ebenfalls in die Hände.

Zocker kaufen den Dip, aber...

Wer die Aktie aktiv handelt, kann die aktuelle Schwäche nutzen und Aktien von SIGA unter 20 US$ erwerben. Ein realistischer Wert ohne Affenpocken liegt aber wohl um die 7 bis 8 US$, weshalb sich die Spekulation nur für Investoren mit dicken Nerven eignet und Gewinne konstant und zügig mitgenommen werden sollten. Mir persönlich ist der Hype aber etwas weit gelaufen und ich sehe die hohe mediale Aufmerksamkeit eher als Warnsignal.

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, wo wir die entsprechenden Papiere in Echtzeit diskutieren und handeln!

Zugehörige Kategorien: Biotech-Aktien Small Caps

Das könnte Dich auch interessieren:

18.06.24 um 13:45

Rio Tinto: Dividendenperle bei 7,6% Rendite kaufen?
Abhängig von China

13.06.24 um 11:15

Calibre Mining: Höchstes Rendite-Potenzial im Gold-Sektor
Calibre Mining