Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Manuel / 13.03.20 / 10:52

Wirecard: KPMG-Sonderbericht mit Knall-Effekt

Anlegern gefällt, was sie lesen: Der Wirecard-Konzern (WKN: 747206) veröffentlichte gestern Abend ein Status-Update zur Sonderuntersuchung durch die "Top-4"-Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG. Börsianer feiern die Nachricht, derzufolge ein nicht unwichtiger Teil der Untersuchung erfolgreich abgeschlossen werden konnte.

Konkret informierte KPMG den DAX-Konzern darüber, dass es die Untersuchungen in Bezug auf die Geschäftstätigkeiten Wirecards in Indien und Singapur sowie den Geschäftsbereich Merchant Cash Advance (MCA) / Digital Lending „weitestgehend abgeschlossen“ habe. Stand gestern Abend hätte die externe Untersuchung „keine substanziellen Feststellungen ergeben, die für die Jahresabschlüsse im Untersuchungszeitraum 2016, 2017 und 2018 zu Korrekturbedarf führen würden“.

Coronavirus-bedingte Reiserestriktionen sowie der Wunsch nach einer „umfassenderen Einsichtnahme" seitens KMPG in relevante interne Unterlagen der Wirecard-Gruppe führen dazu, dass die Untersuchung des Dritt-Partnergeschäfts (TPA) nicht planmäßig bis Ende des ersten Quartals abgeschlossen werden kann. Hierzu erwartet Wirecard laut Mitteilung einen Abschluss zum 22. April 2020.

Interessant: Wirecard wird „den vollständigen KPMG-Untersuchungsbericht“ der Öffentlichkeit auf seiner Webseite zur Verfügung stellen und das unmittelbar nach Erhalt. Bisher ging der Kapitalmarkt davon aus, nur eine Zusammenfassung der Ergebnisse zu erhalten – ähnlich wie das bei der Untersuchung durch die Wirtschaftskanzlei Rajah & Tann vor fast genau einem Jahr der Fall war. Damals hatte Wirecard am 26. März 2019 ein Statement zur „erhaltenen Zusammenfassung der detaillierten Ergebnisse“ herausgegeben.

Schnelle Kursgewinne verpuffen 

Die gestrige Meldung stärkt klar das Vertrauen in den Zahlungsdienstleister. Die anfänglichen Kursgewinne – die Notierungen stiegen auf bis zu 111,50 Euro im Hoch – sind in diesem DAX-Umfeld nur von kurzer Dauer.

Gestern war der Kurs in der Spitze auf 83,50 Euro abgerutscht. Wer den Tiefpunkt erwischte, konnte heute mit +33,5% Gewinn aussteigen. Grundsätzlich sehe ich bei Kursen unter 90 Euro ein solides Kaufniveau. Sollte sich auch der nächste Teil der Prüfung als Erfolg erweisen, dürften Wirecard-Anleger über früh oder spät wieder zur Normalität zurückkehren und der Titel höhere Kurse ansteuern.

Schreibe uns Deine Meinung zur Aktie von Wirecard in die Kommentare oder diskutiere sie rund um die Uhr mit Hunderten aktiven Anlegern in unserem Live Chat. Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!


Zugehörige Kategorien: Dividenden-AktienTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare