Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
/ 18.07.19 / 13:26

Wirecard: Das war knapp - SoftBank als Vermittler

Kurz nach 10 Uhr rauschte die Wirecard-Aktie (WKN: 747206) heute um fast -5% in die Tiefe bis auf 135,20 Euro. Danach kommt es zu einer spektakulären Richtungsänderung. Die Notierungen steigen plötzlich rasant an und klettern in den Mittagstunden sogar in die Gewinnzone. 

Dabei gab es heute von Wirecard Nachrichten zur Geschäftsentwicklung. Demzufolge plant die Fintech-Gesellschaft die Konzeption neuer digitaler Zahlungsservices. Kooperationen, die dank der SoftBank-Partnerschaft (wir berichteten) möglich sind, nehmen nun Form an. So unterzeichnete Wirecard, wie heute bekannt gegeben, eine Vereinbarung mit der AUTO1 Group aus Berlin, die den Einsatz von Wirecards digitaler Zahlungstechnologie vorsieht. Laut Wirecard verfolge man das Ziel, weitere Kooperationen mit Unternehmen aus dem Beteiligungsportfolio von SoftBank zu schließen.

Mobiler Bezahldienst boon. bald mit neuen Services

Auch Wirecards mobile Bezahllösung boon. - laut Unternehmen "Europas am schnellsten wachsende mobile Bezahllösung" - soll um weitere Servicepartner ausgebaut werden. boon. kann im Zusammenhang mit Google Pay und Apple Pay bereits für Zahlungszwecke genutzt werden.

Auf dem Fall nach unten durchquerte die Wirecard-Aktie heute die 200-Tage-Linie bei 138,65 Euro und machte kurz vor der 100-Tage-Linie bei 133,13 Euro Stopp. Nicht auszudenken, dass es sich hier um eine Short-Attacke gehandelt haben könnte, mit solchen Wirecard-Investoren in jüngerer Vergangenheit wohl öfters Bekanntschaft gemacht haben, als ihnen lieb ist. Genauso gut könnte es sich auch um eine "Sell on News"-Reaktion vieler Anleger gehandelt haben.

Zugehörige Kategorien: Finanznachrichten
Weitere Artikel
Kommentare