Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Administrator / 02.05.18 / 9:31

Wichtige Informationen für Aktionäre von Evotec, Medigene, Biofrontera, MorphoSys und Paion!

Während sich die deutsche Biotech-Investorenszene derzeit auf heimische Werte wie Evotec (WKN: 566480) oder MorphoSys (WKN: 663200) stürzt und auch kleinere Titel wie Medigene, Biofrontera oder Paion rauf und runter diskutiert werden, lauert die wahre Großchance dieses Jahr wieder einmal in den USA. Nachdem bereits unsere letzten "No-Brainer"-Tipps aus der Branche alle massiv zulegen konnten, ist nun der nächste Ausbruch bei unserem neuen Biotech-Favoriten zum Greifen nah.

Wenige Tage nach Verkündung des ersten Lizenzdeals kann Trevena (WKN: A1XDSL) auch schon den nächsten Kommerzialisierungserfolg vermelden: Mit China wartet ein Mega-Markt auf Trevenas innovatives Schmerzmittel Oliceridine.

"Weitere kurzfristige Verpartnerungen sind mit dem Abschluss des Pharmbio-Deals aus unserer Sicht nun wahrscheinlicher denn je", schrieben wir letzte Woche nach Trevenas Südkorea-Deal. Dass die zweite Transaktion dieser Art nun so schnell folgt, überrascht selbst uns und spricht eindeutig für das Potenzial von Oliceridine. Trevenas Medikamentenkandidat, der im Bestfall Morphin als Standard-Schmerztherapie in Krankenhäusern ablösen könnte, soll in diesem Jahr die Zulassung in den USA erhalten.

Milliardenschwerer Pharma-Partner

Mit Jiangsu Nhwa (www.nhwa-group.com) konnte Trevena einen schwergewichtigen, etablierten Pharma-Player für die Vermarktung in China gewinnen. Der an der Börse Shenzhen gelistete Konzern bringt aktuell umgerechnet rund 3 Milliarden USD Marktkapitalisierung auf die Waage und vertreibt über 100 Produkte für mehr als 6000 Krankenhäuser in China.

Trevenas China-Partner Jiangsu Nhwa ist ein milliardenschwerer Pharmakonzern. Quelle: nhwa-group.com

Der frische Lizenzdeal garantiert Trevena eine Sofortzahlung in Höhe von 2,5 Millionen USD, weitere 3 Millionen USD mit der für den 2. November erwarteten US-Zulassung Olicerdines sowie nicht bezifferten regulatorischen und verkaufsbasierten Meilensteinzahlungen in möglicherweise sehr signfikanter Höhe. Zusätzlich wird Trevena 10% Royalty-Einnahmen auf alle Produktverkäufe in China erhalten.

Wir glauben, dass Oliceridine, das zur Verbesserung der Opioid-Pharmakologie mit einem neuen Wirkmechanismus entwickelt wurde, nach seiner Zulassung eine wichtige und willkommene Behandlungsoption für Patienten mit postoperativen Schmerzen in China darstellt. (Nhwa-CEO Jiaquan Sun)

Wie erwartet zeigt sich bei unserem aktuellen Biotech-Favoriten durch den Abschluss von lukrativen Lizenzpartnerschaften bei derzeit umgerechnet kaum über 100 Millionen Euro Börsenwert mehr und mehr eine dramatische Unterbewertung. Nach +400% Kursgewinn mit unserem vorherigen Top-Tipp Palatin Technologies steht Trevena weiterhin noch am Anfang seiner Kommerzialisierungsrallye, entwickelt seit unserer Erstvorstellung aber zunehmende Dynamik nach oben.

Trevena ist auf bestem Wege, eine ähnliche Erfolgsstory wie unser vorheriger Biotech-Favorit Palatin Technologies zu schreiben. Quelle: ariva.de

Nachdem unser Kollege Ed Arce von H.C. Wainwright schon vor den ersten Verpartnerungen sein Kursziel für die Trevena-Aktie auf 7 USD erhöhte, könnten nun noch einmal positive Rating-Anpassungen winken.

Mit Spannung blicken wir derweil auch auf den bevorstehenden Quartalsbericht mit anschließener Analystenkonferenz am kommenden Donnerstag. Nutzen Sie unseren kostenlosen Live Chat, um stets auf dem neuesten Stand zu bleiben.

Interessenkonflikt: Der Autor dieser Publikation und Mitarbeiter des Herausgebers halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des hier besprochenen Unternehmens Trevena und haben eventuell die Absicht, diese je nach Marktsituation – auch kurzfristig – zu veräußern und könnten dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Bitte beachten Sie unseren vollständigen Haftungsausschluss.

Zugehörige Kategorien: Finanznachrichten
Weitere Artikel
Kommentare