Weekend: Neuer Deal für 1 Million Cannabis-Bonbons pro Monat

von (mh)  /   12. Februar 2019, 14:41  /   unter Cannabis-Aktien, Small Caps  /   Keine Kommentare

Weekend Unlimited (WKN: A2N7N5) baut seine Geschäftsaktivitäten weiter aus: Wie das Cannabis-Lifestyleunternehmen kürzlich vermeldete, wird es basierend auf einem exklusiven Vetriebsdeal künftig 1 Million Cannabis-Bonbons von Canna Candys pro Monat auch außerhalb von Kalifornien vertreiben. 

Zum Markenportfolio von Weekend gehören neben Canna Candys u.a. Canna Medibles, Verve! (Cannabis Drinks), CHAMP ENERGY (ein Gesundheitsgetränk auf CBD-Basis) und Northern Lights Supply. Damit besitzt Weekend ein breit diversifiziertes Portfolio an Cannabis-Lifestylemarken. Unter anderem beliefern Weekends Unternehmen sogar den internationalen Flughafen von Edmonton.

350.000 US$ erhält Weekend von Vertriebspartner Infinity One für die erste Monatslieferung über 1 Million Bonbons der Marke Canna Candys. Quelle: Weekend Unlimited

Canna Candys ist Marktführer bei Cannabis-Hartbonbons in Südkalifornien

Zu Canna Candys gehört die Cannabidiol-haltige Marke Canna Candys und die THC-haltige Marke Canna Medibles. Canna Candys kommt dabei auf 35% Marktanteil bei Hartbonbons in Südkalifornien.

Die Möglichkeiten, die aus dem neuen, exklusiven Vetriebsdeal für Weekend entstehen, kommentierte Paul Chu, CEO von Weekend Unlimited und versierter Cannabisexperte:

Dies ist ein aufregender Schritt für Canna Candys und Weekend. Es ist der erste von vielen Deals, um mit unseren Produkten in neue Märkte zu expandieren.

Am 10. Januar diesen Jahres erwarb Weekend Canna Candys und Canna Medibles vollständig. Für die ausstehenden 20% zahlte Weekend 360.000 US-Dollar in bar sowie ca. 5,1 Millionen Aktien zu je 0,084 CA$. Aktuell wird eine neue Anlage in Kalifornien errichtet, die zu „zusätzlichem Wachstum“ schon in diesem Jahr führen soll.

Mit Northern Lights Supply besitzt Weekend außerdem einen der größten Cannabis Stores im kanadischen Bundesstaat Alberta und wird in diesen Tagen voraussichtlich die Eröffnung feiern. Unter anderem beliefert Northern Lights den internationalen Flughafen von Edmonton.

„POT“-Zock war wohl nur ein kurzes Strohfeuer …

Ab 16. Februar (Samstag) sind viele bisher gesperrten Aktien frei handelbar, was zu einer zusätzlichen Kursdynamik in den vergangenen Tagen beigetragen haben dürfte.

Abgesehen von der kurzfristigen Kursentwicklung nach dem „POT“-Zock spricht für Weekend die Tatsache, dass das Geschäftsmodell fast die komplette Bandbreite an Monetarisierungsmöglichkeiten im Cannabissektor abdeckt.

Bis zu +524% Gewinn mit dem Goldherz VIP Club

Der Goldherz VIP Club war einer der ersten Börsendienste weltweit, der das Kurspotenzial im Cannabissektor früh erkannte und Mitgliedern in den vergangenen zwei Jahren Gewinne von mehreren hundert Prozent realisieren ließ.

Dazu gehörten auch exklusive Vorstellungen von Privatplatzierungen vor dem Börsengang, mit denen VIP-Mitglieder reihenweise Kursgewinne von mehreren +100% erzielten.

Spektakuläres Highlight ist die Aktie von PLUS Products, in die VIP-Leser ebenfalls vor Börsengang investieren konnten und nun mit +524% Gewinn vorne liegen! The Green Organic Dutchman weist derzeit eine Performance von +177% auf.

Die Plätze im Goldherz VIP Club sind allerdings streng begrenzt, Interessenten können sich bei Interesse über [email protected] in eine Warteliste eintragen lassen. Update: Aktuell konnten wieder 4 Plätze freigegeben werden. Wer zukünftig ebenfalls mit vorbörslichen Investments hohe Gewinne wie im VIP Club erzielen möchte, der kommt hier zum Mitgliedsantrag.

Sollte kein Platz mehr frei sein, wird die Anmeldeseite deaktiviert. In diesem Fall bitte keine Email an uns schreiben – wir können nicht mehr Plätze anbieten!

Interessenkonflikt: Autor, Herausgeber und Mitarbeiter halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien und Aktienoptionen des besprochenen Unternehmens Weekend Unlimited und haben die Absicht, diese je nach Marktsituation – auch kurzfristig – zu veräußern bzw. Optionen auszuüben und könnten dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht jeweils konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Bitte Haftungsausschluss beachten.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Simple Follow Buttons