Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen
Kersten / 05.01.22 / 9:24

Valneva: Plötzlich ein Fass ohne Boden?

Im gestrigen Handel brach die Aktie von Valneva (WKN: A0MVJZ) um -23,70% auf einen Schlusskurs von 17,64 € ein. Das gestrige Tagestief lag mit 17,03 € exakt in der Nähe der letzten Kapitalerhöhung. Heute geht es erneut eine Etage tiefer um -12% auf unter 16 €. Gelingt dem Hersteller des Totimpfstoff-Kandidaten VLA 2001 hier der Rebound?

Valneva ist ein französisches Biotechunternehmen mit Hauptsitz in Saint-Herbain. Die Firma entwickelt und vermarktet Impfstoffe gegen Infektionskrankheiten. Sie verfügt über Produktionsstätten in Österreich, Schottland und Schweden sowie Niederlassungen in Frankreich, Kanada und den USA. Mit seinem Totimpfstoff VLA 2001 verfügt Valneva über ein Vakzin gegen das Coronavirus.

Grund der Implosion

Ein Grund für den Absturz ist möglicherweise die Omikron-Variante. Ein Impfstoffhersteller, der von steigenden Covid-19-Fällen nicht profitiert? Der Teufel steckt im Detail, denn die Omikron-Variante ist viel ansteckender als die Delta-Variante, hat jedoch deutlich schwächere Symptome. Aus diesem Grund sehen mittlerweile viele Experten das nahe Ende der Pandemie durch eine natürliche Durchseuchung.

Des Weiteren hat der Totimpfstoffkonkurrent aus China – CoronaVac – in einer Studie keine Wirksamkeit gegen die Omikron-Variante gezeigt. Dies wird ein weiterer Grund sein, weshalb das Papier von Valneva gestern überproportional verlor und heute seine Talfahrt fortsetzt.

Wo ist der Boden?

Aktuell fällt das Papier wie ein Stein, es riecht nach Fass ohne Boden. Mögliche Ziele sind nur schwer auszumachen, da aktuell vor allem eins vorherrscht – Panik. Ein mögliches Ziel wäre der 200-Tage gleitende Durchschnitt bei 15,27 €. Wenn es ganz hart für die Aktie kommt, wäre sogar noch ein offenes Gap bei 12,24 € zu schließen.

Während das erste Ziel realistisch scheint, ist das zweite Ziel noch sehr weit entfernt und nur im Falle einer Ablehnung der Zulassung für den Impfstoff VLA 2001 seitens der EMA möglich. Über die Zulassung wird noch dieses Quartal entschieden. Die Zulassung oder weitere Lieferverträge können dagegen das aktuell sehr negative Sentiment schlagartig verbessern und der Aktie zu einem satten Rebound verhelfen.

Valneva: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Aktien der Impfstoff-Hersteller.

Zugehörige Kategorien: Biotech-AktienFinanznachrichten
Weitere Artikel
Kommentare