Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen

Valneva: Mit neuen Lieferverträgen zum Jahreshoch?

Kersten / 24.12.21 / 10:46

Diese Woche bestellte Gesundheitsminister Karl Lauterbach 11 Millionen Dosen von Valnevas (WKN: A0MVJZ) Totimpfstoff gegen Covid-19. In den gestrigen News verkündete das Unternehmen, dass Verhandlungen über einen weiteren Liefervertrag mit der schottischen Regierung geführt werden.

Valneva ist ein französisches Biotechunternehmen mit Hauptsitz in Saint-Herbain. Die Firma entwickelt und vermarktet Impfstoffe gegen Infektionskrankheiten. Sie verfügt über Produktionsstätten in Österreich, Schottland und Schweden sowie Niederlassungen in Frankreich, Kanada und den USA.

Weitere Lieferverträge?

Gestern veröffentlichte das Unternehmen eine Nachricht, dass es in Verhandlungen mit einer schottischen Regierungsbehörde sei. Ziel der Verhandlung ist es, einen Zuschuss in Höhe von 10-20 Millionen Britischen Pfund für die Fertigstellung einer Produktionsstätte in Livingston zu erhalten. Des Weiteren führt Valneva nicht nur Gespräche über den Zuschuss, sondern auch über einen möglichen Deal mit der schottischen Regierung.

Zulassung Anfang 2022

Die Zulassung des Impfstoffs ist weiterhin für das erste Quartal 2022 geplant. Im Zuge dessen rechnen wir mit einem erhöhten Interesse spekulativer Anleger. Darüber hinaus besitzt die Aktie ein positives Überraschungspotenzial mit weiteren Lieferverträgen. Erst kürzlich bekräftigte Valneva entsprechende Verhandlungen mit weiteren Ländern. Ein weiterer Vertrag würde das Papier beflügeln – das Hoch bei 30 € wäre das erste Ziel.

Valneva: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Aktien der Impfstoff-Hersteller.

Zugehörige Kategorien: Biotech-AktienFinanznachrichten
Weitere Artikel

Kommentare