Sascha / 10.11.21 / 12:59

Valneva: EU-Bestellung beflügelt!

Die Aktie des französischen Biotechnologieunternehmens Valneva (WKN: A0MVJZ) konnte sich zuletzt aus den Klauen der Bären befreien. Nach einer positiven Nachricht um die Mittagszeit haben die Bullen nun endgültig wieder das Kommando übernommen.

Valneva ist ein französisches Biotechunternehmen mit Hauptsitz in Saint-Herbain. Die Gesellschaft ging hervor aus dem Zusammenschluss der französischen Vivalis und der österreichischen Intercell. Das Unternehmen entwickelt und vermarktet Impfstoffe gegen Infektionskrankheiten und verfügt über Produktionsstätten in Österreich, Schottland und Schweden sowie Niederlassungen in Frankreich, Kanada und den USA.

Nach Stornierung durch die Briten: EU winkt Covid-19-Impfstoffbestellung durch!

Konkret geht es bei der eingangs thematisierten positiven Nachricht um die Bestätigung einer Covid-19-Impfstoff-Bestellung durch die EU. So soll Valneva nach entsprechender Marktzulassung 60 Millionen Dosen seines Totimpfstoffs VLA2001 an die EU liefern. Worauf sich wohl nicht nur FC Bayern-Star Joshua Kimmich freut, der sich bekanntlich – nach einem positiven Covid-19-Test bei seinem doppelt geimpften Kollegen Niklas Süle – derzeit in Quarantäne befindet.

Es ist noch nicht so lange her, dass die Aktie aufgrund einer Stornierung einer Covid-19-Impfstoff-Bestellung durch Großbritannien unter erheblichen Abgabedruck geraten war. Schon damals vermutete ich, dass diese Stornierung auch aufgrund der Spannungen zwischen den Franzosen und den Brexit-Briten zustande gekommen sein dürfte. Dieses Bild zeichnet sich meines Erachtens nun immer mehr ab.

Kursziele bleiben bei 25 sowie maximal 30 €

Denn insbesondere Frankreich und Großbritannien haben im Zuge des Brexits extrem hart miteinander gerungen. Noch heute gibt es daher entsprechende politische Spannungen zwischen London und Paris. Kein Wunder, dass die Briten die Chance nutzten, den Franzosen einen reinzuwürgen, in dem man die Covid-19-Impfstoff-Bestellung bei einem französischen Unternehmen kündigte. Ob diese Kündigung jedoch Bestand haben wird, werden im schlimmsten Fall noch Gerichte klären müssen.

Frankreich konnte nun jedoch wohl die EU hinter sich versammeln, was im vorliegenden Fall wohl auch nicht so schwierig war. Denn zwar ist Valneva heute ein französisches Unternehmen, es hat jedoch ebenfalls österreichische Wurzeln (Stichwort: Intercell).

Für Valneva sieht es damit nun immer besser aus, insbesondere auch aus charttechnischer Sicht. Mit Kursen über 20 € entsteht ein Kaufsignal mit Kursziel 24 bis 25 €. Auch 30 € halte ich anschließend noch für möglich! Mehr aber derzeit noch nicht.

Valneva: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Valneva-Aktie.

Weitere interessante Informationen zur Valneva-Aktie findest Du auch in dieser Ausgabe von SD TALK.

Zugehörige Kategorien: Biotech-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare