Administrator / 22.01.19 / 12:36

Trovagene: Japan-Bombe in Sichtweite!

Unglaubliche 10,5 Milliarden Dollar Marktpotenzial wird dem Krebsmedikament Onvansertib von Trovagene (WKN: A2DN0J) indikationsübergreifend zugetraut. Eine erste Zulassung soll bereits 2021 erfolgen.

Eine neue Präsentation des Krebsforschers aus San Diego überrascht mit extrem hohen Erwartungen an Onvansertib, einem sogenannten PLK1-Inhibitor der neuesten Generation mit möglichem Einsatz bei einer ganzen Reihe von Krebsarten. Den Anfang soll die akute myeloische Leukämie (AML) mit einer FDA-Zulassung bereits im Jahr 2021 machen. Allein hier sieht Trovagene 650 Millionen Dollar Umsatzpotenzial. Spannend für Anleger: Der Produktkandidat soll noch in diesem Quartal verpartnert werden...

Quelle: Trovagene Investor Presentation Januar 2019

Trovagene kündigt Japan-Deal an

Auf die bevorstehende Neubewertung Trovagenes im aktuell laufenden 1. Quartal hatten wir zuletzt im Dezember verwiesen. Wie auch die aktuelle Unternehmenspräsentation bestätigt, will Trovagene in den nächsten Wochen einen ersten Partnerdeal für Onvansertib in Japan, dem zweitgrößten Pharmamarkt der Welt, eintüten.

Man muss kein Prophet sein, um zu erahnen, was eine entsprechende Transaktion für eine Firma wie Trovagene, deren Börsenwert aktuell bei gerade mal 13,45 Millionen Dollar liegt, bedeuten könnte. Für Trovagene ist ein solcher Deal allerdings auch überlebenswichtig, um die Finanzierung seiner Studien sicherstellen zu können.

Quelle: Trovagene Investor Presentation Januar 2019

No Brainer Club mit exklusiven Informationsvorsprüngen

Mitglieder des exklusiven No Brainer Clubs erhalten in dieser Woche weitere, brandheiße Informationen zur Lage bei Trovagene. So konnte das NBC-Team herausfinden, mit wie vielen japanischen Konzernen Trovagene derzeit spricht, auf welchen "Big Pharma" wir als Partner tippen, was sich in Europa tut, wann ein wichtiges FDA-Meeting stattfindet und wie das Management institutionelle Anleger gewinnen will.

PS: Ein Grund, weshalb sich größere Adressen bislang zurückhaltend bei Trovagene zeigen, ist die nach wie vor fehlende Nasdaq-Compliance. Trovagene braucht demnächst einen Aktienkurs über einem Dollar, um ein Delisting zu vermeiden. Vorsorglich und um die Verantwortlichen der Nasdaq zu beruhigen, will sich das Unternehmen daher die Genehmigung zu einem Reverse Split bei seinen Aktionären einholen. Wer am Stichtag 14. Dezember 2018 über Trovagene-Aktien verfügte, meldet sich bitte kurzfristig beim zuständigen Berater Michael Fein von Kingsdale Advisors unter [email protected]. Herr Fein ("we are trying to get as many shares as possible to vote in favor") wird allen Aktionären aus dem deutschen Raum dabei helfen, ihre bis zum Monatsende abzugebenden Stimmen ins Voting einfließen zu lassen.

Interessenkonflikt: Autor, Herausgeber, Mitarbeiter und NBC-Clubmitglieder halten selbstverständlich Aktien des besprochenen Unternehmens. Somit besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Autor, Herausgeber, Mitarbeiter und NBC-Clubmitglieder beabsichtigen die Aktien – je nach Marktsituation auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern und könnten dabei von erhöhter Handelsliquidität profitieren.

Zugehörige Kategorien: Biotech-AktienSmall Caps
Weitere Artikel
Kommentare