Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen

Tesla: So steht's mit den Lithium-Plänen

Manuel / 22.06.22 / 8:29

Auf dem „Qatar Economic Forum“ in Katar pushte Elon Musk die Tesla-Aktie (WKN: A1CX3T) mit der – wohl nicht unbegründeten – Kernbotschaft, dass Tesla eine Perspektive habe. Das Papier profitierte mit +9% auf 711 US$. Dazu gab es brandneue Aussagen des CEOs zu Teslas Lithium-Problem.

Tesla wurde im Jahr 2003 gegründet, verkaufte 2008 sein erstes Elektroauto, den Roadster, und avancierte schnell zum modernsten Automobilhersteller der Welt. In den letzten Jahren hat CEO Elon Musk das Unternehmen zu einem auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Energiekonzern geformt.

US-Rezession am Horizont

Vor drei Wochen löste Musk mit seiner „super-schlechten Prognose“ (wir berichteten) ein kleines Börsenbeben aus. Das Tesla-Papier verlor -9%, hält sich im 12-Monats-Vergleich mit Lucid Motors oder Rivian allerdings sehr gut.

Der Konjunktur-Konsens scheint zunächst verhalten – obwohl Musk hierzu in Katar selbst etwas Entwarnung gab – und in der Lithiumindustrie schielen Akteure nach der Goldman-Sachs-Analyse (wir berichteten) und dem Massen-Hochfahren von Lepidolith-Minen in China auf günstigere Preise am Spot-Markt.

Jetzt Sonder-Report kostenlos herunterladen 

  • Erfahren Sie, welche 5 Rohstoff-Preise jetzt in jedem Fall explodieren werden
  • Bei welchen Rohstoffen der Putin Faktor zum Tragen kommt und welche Rohstoff-Preise ohnehin steigen 
  • Warum Rohstoff-Preis Nummer 3 jetzt drastisch steigen wird ... ab Seite 7

Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Börsenbrief "Der Goldherz Report" an. Ich kann den Börsenbrief jederzeit wieder abbestellen. Herausgeber: bull markets media GmbH | Datenschutzhinweis

Tesla-Aktie wieder im Vorwärtsgang, aber...

Wir müssen uns nichts vormachen: Der Aktienkurs lädt die Tesla-Strategen nicht mehr zu einem Deal mit hochattraktiven Konditionen ein wie noch Ende April zu Kursen jenseits von 1.000 US$, wie in diesem Artikel beschrieben.

Auf der anderen Seite sagte Musk beim „Qatar Economic Forum“ auch, dass das eigentliche Problem für Tesla die Rohstoffknappheit sei.

Unsere Beschränkungen liegen eher bei den Rohstoffen und der Möglichkeit, unsere Produktion zu skalieren.

Die Lithiumpreise in China halten sich auf einem sehr hohen Niveau. Das Umfeld würde also zugunsten eines Deals sprechen.

Tesla kann eine Lithiumminen-Übernahme etwa via eines Aktientauschs verwirklichen, hierbei würden den Aktionären des Übernahmeziels Papiere von Tesla geboten werden. Die Aktionäre der Zielgesellschaft würde dann über eine Akquisition entscheiden.

Tesla-Aktionäre oder Interessierte am Thema Lithium sind bei sharedeals.de weiterhin bestens informiert dank unseres Informationsvorsprungs.

Tesla: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Tesla-Aktie.

Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien
Weitere Artikel

Kommentare