fbpx
Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Sascha / 13.11.19 / 20:30

Tesla: Anleger bejubeln neue Fabrik in der Nähe von Berlin

Mal wieder im Blickpunkt des Anleger- und Medieninteresses steht heute der Elektroauto-Pionier Tesla (WKN: A1CX3T). Grund hierfür ist eine Nachricht, die kein Geringerer als Tesla-CEO Elon Musk gestern Abend höchstselbst bei der Verleihung des Goldenen Lenkrads, verkündete.

Denn die neue europäische GigaFactory wird in der Nähe von Berlin errichtet, wodurch rund 10.000 neue Arbeitsplätze entstehen sollen.

Zwar waberten schon seit einigen Tagen Gerüchte durch die Gegend, dass sich Tesla für den Standort Deutschland entschieden habe.Allerdings dachte man dabei eher an eine neue GigaFactory in Niedersachsen oder Nordrhein-Westfalen. Nun ist es also Berlin geworden, was insbesondere die deutsche Presse natürlich abfeiert. Kein Wunder, leiden doch die deutschen Autobauer schon seit längerem unter einer Branchenflaute, auch wegen der anstehenden Transformation in Richtung Elektromobilität.

Allerdings ist Tesla nicht nur als hochinnovatives, wengleich leider immer noch unprofitables Unternehmen bekannt, dessen CEO sich bestens darauf versteht kostenlos die Aufmerksamkeit der Presse zu erhaschen. Sondern eben auch dafür, dass man gnadenlos sämtliche Subventionen ausnutzt, die ihm Politiker anbieten. Insofern wäre es sehr interessant zu erfahren, welche Subventionen dem Konzern die Entscheidung pro Berlin letztlich schmackhaft gemacht haben. Was den Aktionären und Elon Musk jedoch egal bzw. natürlich sogar Recht sein kann.

Aktie auf dem besten Weg zu neuen Allzeithochs, aber...

Grundsätzlich war, bin und bleibe ich langfristig sehr positiv für Tesla gestimmt. Allerdings bot sich noch vor einigen Wochen eine gute Shortgelegenheit. Insbesondere nachdem Tesla (am "Tag der Deutschen Einheit") relativ schwache Auslieferungszahlen für das abgelaufene Quartal vermelden musste, geriet die Aktie auch nochmal kräftig unter Abgabedruck. Allerdings musste man schnell sein und die kurzfristigen Shortgewinne in diesem Marktumfeld zügig realisieren.

Denn nur wenige Tage später legte Tesla dann ja einen Quartalsbericht vor, der positiver kaum hätte ausfallen können (wir berichteten). Seitdem kennt auch die Aktie kein Halten mehr und stieg zuletzt sogar wieder auf über 350 US-Dollar. Damit nähert sie sich in großen Schritten ihren bisherigen Allzeithochs im Bereich von 385 US-Dollar. Aufgrund der starken Kursrally zuletzt, dürfte jedoch vor einem Angriff auf diese Allzeithochs nochmals ein kleiner Rücksetzer anstehen.

Ein solches Dip jedoch sollte man kaufen. Denn ausgehend von diesem Dip sollte die Aktie zunächst ein Kursziel zwischen 380 und 385 US-Dollar ansteuern. Hier dürfte dann nochmals eine kleine Konsolidierung folgen, ehe sie auf neue Allzeithochs klettern sollte. Das nächste Kursziel liegt dann jedoch schon im Bereich von mindestens 450 US-Dollar. Auf längere Sicht waren, sind und bleiben die Aussichten – ob mit oder ohne Berliner GigaFactory – gigantisch gut, mein Kursziel (auf Sicht von drei Jahren) liegt jedoch unverändert bei 1.000 US-Dollar!


Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare