Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Manuel / 19.10.20 / 12:30

Tesla: Alles wie(der) aufgedreht!

Nachdem der Bau der heißerwarteten Gigafactory bereits diverse Gruppierungen auf den Plan rief, musste Tesla (WKN: A1CX3T) nun einen Baustopp einlegen. Ein Tag lang floss kein Wasser auf der Baustelle.

Als Grund nannte der zuständige Wasserverband Strausberg-Erkner, das Unternehmen habe seine Rechnungen nicht bezahlt. Kurz darauf gab es Entwarnung und Tesla konnte am Freitag die Arbeit wieder aufnehmen.

Tesla baut in Grünheide nahe Berlin seine erste europäische Gigafactory. Diese wird voraussichtlich schon ab Sommer 2021 die Produktion aufnehmen. Das angestrebte Produktionsniveau sind eine halbe Million E-Mobile pro Jahr. Brandenburg-Ministerpräsident Dietmar Woidke rechnet mit einem fristgerechten Abschluss des Projekts.

Wasser auf die Mühlen der Kritiker – mehr nicht 

Auch wenn sofort Gerüchte die Runde machten über die Solvenz des Tesla-Konzerns, waren die doch eher ironisch gemeint. Denn erst im September holte der smarte CEO 5 Milliarden US-Dollar mehr in die Firmenkasse der Multi-Tech-Company aus dem Sunshine State (wir berichteten).

Dass der Bau der "Gigafactory Berlin-Brandenburg", wie sie offiziell bezeichnet wird, voll im Gange ist, sieht man am obigen Foto – und er liegt auch im Zeitplan. Trotz Corona ist Tesla wesentlich flotter unterwegs als traditionelle Autohersteller. Die Tesla-Papiere präsentieren sich weiterhin wie aufgedreht und schließen bei 439,67 USD sukzessive zum All-Time-High bei 502,49 USD auf.

Tesla-Aktie: Dein Forum!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Tesla-Aktie.

Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare