Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen

Tesla-Aktie +5%: Gute Quartalszahlen beflügeln

Johann Werther / 26.01.23 / 7:54

Am Mittwochabend nach Börsenschluss hat Tesla (WKN: A1CX3T) seine neuen Quartalszahlen vorgelegt. Anschließend schloss die Aktie den nachbörslichen Handel mit einem Plus von mehr als +5% bei 152,35 US$. Was waren die Gründe dafür?

Tesla mit Hauptsitz in Austin im US-Bundesstaat Texas wurde im Jahr 2003 gegründet. 2008 wurde das erste Elektroauto verkauft, der Roadster. Seitdem avancierte Tesla zum modernsten Automobilhersteller der Welt. In den vergangenen Jahren hat sich das Unternehmen, geführt vom schillernden Milliardär Elon Musk, zu einem auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Energiekonzern entwickelt. An der Börse wird dieser aktuell mit knapp 452,57 Milliarden US$ bewertet.

Geringe Erwartungen

Allerdings waren die Erwartungen an die gemeldeten Quartalszahlen eher gering, nachdem das Unternehmen bereits Anfang Januar sehr schlechte Auslieferungsergebnisse präsentiert hatte. Viel mehr Wert legte der Markt dagegen auf die Frage, wie der Ausblick des Unternehmens ausfallen würde und was CEO Elon Musk im Analystencall zu sagen hätte.

Jetzt Sonder-Report kostenlos herunterladen 

  • Lerne, wie Du in die finanzielle Unabhängigkeit und Freiheit findest
  • Finde heraus, wie Du von Deinem Kapital leben kannst
  • Erfahre alles darüber, wie Du Dir ein solides Nebeneinkommen aufbauen kannst

Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter von sharedeals.de an. Ich kann den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Herausgeber: bull markets media GmbH | Datenschutzhinweis

Alle Augen auf Elon Musk gerichtet

Letzterer stand im vierten Quartal ja besonders wegen seiner Twitter-Aktivitäten in der Kritik und hatte die Aktie des Autobauers binnen zwei Monaten halbiert. Einige Marktbeobachter vermuteten sogar, Musk könnte einen neuen CEO für das Unternehmen vorstellen.

Gute Zahlen

Zunächst einmal sehr positiv fielen die gemeldeten Quartalszahlen von Tesla aus. Statt der erwarteten 1,11 US$ je Aktie meldete der Konzern 1,19 US$, während man beim Umsatz von 24,32 Milliarden US$ exakt im Rahmen des Analystenkonsens lag.

Trotzdem hielt sich die Börse nach der Meldung noch sehr bedeckt und wartete den Analystencall und den Ausblick ab. Vor allem Teslas Wachstumsziele sollten, so verschiedene Analysten, für 2023 im Kontext einer möglichen globalen Rezession korrigiert und entsprechend realistischer gestaltet werden.

Ausblick & Analystencall

Etwa anderthalb Stunden nach Veröffentlichung der Quartalszahlen war es dann soweit und Elon Musk lud zur Fragerunde ein. Der Frage, ob seine Twitter-Aktivität dem Unternehmen schade, wich er aus und stellte auch keinen Nachfolger für den Posten als Tesla-CEO in den Raum.

Werde kostenlos Mitglied im Börsen-Chat Nr. 1

Erziele ab sofort Aktiengewinne von +637%, +3.150% oder +23.525%!
Mit der Hilfe von mehr als 16.000 Sharedealern.

Cybertruck startet

Trotzdem korrigierte Tesla den Ausblick für das kommende Jahr und ihr Geschäftsführer sprach von einer schwierigen Rezession, welche 2023 auf das Unternehmen zukommen werde.

Rein positive Meldungen gab es allerdings auch, denn Tesla gab die Produktion des viel erwarteten Cybertrucks bekannt, um den großen Markt für Pick-up-Trucks in den USA zu erschließen.

Geht die Rallye weiter?

Somit steht vorerst zumindest von den Zahlen her einer Fortsetzung der Rallye seit Jahresbeginn – +39% stehen zu Buche – offenbar nichts entgegen.

Tesla: Jetzt diskutieren!

Du willst wissen, wie es bei der Tesla-Aktie weitergeht? Dann komm in unseren einzigartigen Live Chat und profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von hochwertigen Diskussionen. Hier bekommst Du echte Informationsvorsprünge rund um die Börse!

Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien
Weitere Artikel

Kommentare