Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Günther / 10.02.21 / 13:10

Telo Genomics: Nach +1.060% für VIPs jetzt vor Kommerzialisierung

Die Blutscreening-Aktie von Telo Genomics (WKN: A2PV0Q) genießt unter führenden medizinischen Experten einen exzellenten Ruf als Startup mit einem ehemaligen Top-Manager des Pharmariesen Roche an der Spitze. Diesem folgte nun ein weiterer Spitzenmanager, der unter anderem bei Siemens tätig war. Mit der Aktie konnten Goldherz VIP-Clubmitglieder in 14 Monaten eine Tenbagger-Rendite von +1.060% einfahren und auch SD-Leser profitierten in den jüngsten Wochen mit über +230% massiv.

Telo Genomics, ein nach eigenen Angaben weltweit führendes Unternehmen in der quantitativen Analyse von Telomeren mit besonderem Fokus auf Flüssigbiopsie-Diagnostik und -Prognostik, arbeitet an einer Plattformtechnologie, die das Potenzial hat, die Diagnose und Behandlung von verschiedenen Krebsarten und neurologischen Krankheiten zu revolutionieren.

Mit meiner Erstvorstellung von Telo Genomics, einem wahren Geheimtipp, der bislang nur exklusiv Mitgliedern des Goldherz VIP-Clubs vorbehalten war, konnten SD-Leser in den vergangenen vier Wochen weitere astronomische Renditen erzielen. Die Aktie scheint nur den Weg nach oben zu kennen und erreichte diese Woche Spitzenkurse von 1,33 CA$, die +233% über dem Vorstellungskurs vor nicht einmal vier Wochen lagen.

Anleger setzen auf den kommerziellen Erfolg des TeloView-Verfahrens, das entwickelt wurde, um aus Blutproben lebensgefährliche und teils seltene Krankheiten und prinzipiell praktisch alle Krebsarten anhand einer elektromikroskopischen Mustererkennung der Telomer-Struktur zu identifizieren.

Vor wenigen Tagen wurde vom Unternehmen gemeldet, dass mit Gregg Mayer der nächste Spitzenmanager als Berater zum Unternehmen stößt, der zuvor eng mit dem Ex-Roche Top-Mann und Telo Genomics Chairman Guido Baechle zusammenarbeitete und selbst für Abbott Diagnostics, Siemens und eine Reihe von biopharmazeutischen und medizintechnischen Unternehmen im Anfangsstadium tätig war.

Herr Mayer soll mit seinem Netzwerk den Eintritt in die Kommerzialisierungsphase erheblich beschleunigen, der zunächst für die ersten Blutscreening-Tests zur Identifikation und Behandlung des multiplen Myelom nun kurz bevorstehen könnte. Er fasst seine Überzeugung von der neuen Spitzentechnologie in einem Satz zusammen:

Die TeloView-Technologie ist einzigartig und innovativ, mit dem zusätzlichen Vorteil, dass sie Einzelzell-Analysen für eine Flüssigbiopsie-Plattform liefert. Diese zukunftsweisenden Eigenschaften helfen beim Aufbau neuer Partnerschaften mit Biopharma- und Diagnostikunternehmen, die die Präzisionsmedizin vorantreiben, um Patienten zu identifizieren, die von einer bestimmten Behandlung profitieren, das Ansprechen der Patienten auf die Behandlung vorherzusagen und die Behandlungsergebnisse im Laufe der Zeit zu überwachen.

Mitglieder des exklusiven Goldherz VIP-Clubs konnten +1.060% Rendite in 14 Monaten einfahren

Im Goldherz VIP-Club konnten Anleger im Rahmen einer sogenannten Privatplatzierung zu sehr günstigen Kursen von 0,10 CA$ investieren, als das Unternehmen gerade eine Marktkapitalisierung von kaum mehr als 2 Millionen CA$ besaß. Gestern notierte die Aktie im Hoch bei 1,33 CA$ oder +1.230% über dem Kaufniveau und zum Schlusskurs bei 1,16 CA$ waren es noch +1.060%.

Anders gesagt: Wenn Sie als Mitglied meines exklusiven Anlegerclubs den für diese Privatplatzierung erforderlichen Mindestinvestitionsbetrag von 5.000 Euro erübrigen konnten, sitzen Sie heute auf einem Aktienpaket im Wert von 58.000 Euro oder über 53.000 Euro Rendite. Wohlgemerkt, es handelt sich dabei um den Ertrag, der mindestens möglich gewesen wäre. Wer mehr investieren wollte, konnte noch viel mehr verdienen. Hätten Sie 15.000 Euro investiert, wären daraus bis heute 174.000 Euro geworden oder 159.000 Euro Gewinn.

Alle Mitglieder im Club sind hellauf begeistert und einige äußern ihre Euphorie im VIP-Chat:

Der Clubbeitrag von 1.999 Euro dürfte darum für viele Anleger eine der besten Investitionen ihres Lebens sein.

Sie können vor der ersten VIP-Platzierung im neuen Jahr einsteigen

Für wenige interessierte Anleger besteht dazu vielleicht die Möglichkeit. Denn im exklusiven Goldherz VIP-Club bekommen Mitglieder den Kontakt zu weiteren spannenden Unternehmen. Bei Interesse können Sie dann direkt über das Unternehmen in der letzten Finanzierungsrunde vor dem geplanten Börsengang investieren.

Jedes Jahr werden im Goldherz VIP-Club nur wenige Plätze für neue Mitglieder frei, denn der bisherige Erfolg spricht für sich. So waren außer den +1.060% bei Telo Genomics weitere hohe Gewinne möglich:

  • +500% in 4 Monaten mit einem Goldexplorer, der sich neu strukturierte und dieses Jahr sein Bohrprogramm im "Red Lake" startete.
  • +395% mit einer Cannabisaktie, in die wir unmittelbar vor dem Börsengang (Pre-IPO) investierten.
  • +354% in 12 Monaten mit einer Aktie, die ein Verfahren zum Druck von Farbbildschirmen revolutioniert.

Unter dem Strich waren nach den jüngsten Erfolgen in 2020 Gewinne von im Schnitt +181% pro Investition möglich, die überwiegend innerhalb von 4-12 Monaten realisiert wurden.

Und die Risiken? Nach drei Jahren sieht die Statistik wie folgt aus: Von knapp 30 VIP-Investments wurden nur vier im Minus geschlossen. Das entspricht einer sensationellen Erfolgsquote von 86 Prozent.

Der Goldherz VIP-Club ist seit Gründung so erfolgreich, dass wir die Zahl der Mitglieder von Beginn an strikt limitieren mussten. Seitdem wird eine Warteliste für interessierte Neumitglieder geführt.

Bei Interesse an einer Aufnahme bewerben Sie sich unter [email protected]

Nutzen Sie unseren kostenlosen Live Chat, um mit Top-Experte Günther Goldherz über die spannendsten Rohstoff-Aktien und die Goldpreisentwicklung zu diskutieren. Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Interessenkonflikt: Der Herausgeber hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien und Aktienoptionen des hier besprochenen Unternehmens Telo Genomics und hat – wie andere Aktionäre und VIP-Mitglieder auch – eventuell die Absicht, diese – auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern bzw. auszuüben und könnte dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht jeweils konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt.

Weitere Artikel
Kommentare