Redaktion / 30.08.21 / 9:32

Steinhoff knallt weiter: Jetzt wird's erst richtig heiß!

Papiere von Steinhoff (WKN: A14XB9) bleiben in der Zockergemeinde heiß begehrt. Nach den jüngsten Quartalszahlen vom Freitag gießen Spekulanten zusätzlich Öl ins Feuer.

Der südafrikanisch-niederländische Möbelkonzern konnte für die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres einen konzernweit um 15% auf 6,81 Milliarden € gestiegenen Umsatz berichten. Das Management rechnet im Zuge einer sich entspannenden Corona-Lage mit einem weiterhin positiven Trend.

Keine Angaben zum Gewinn

Zum Nettogewinn macht Steinhoff indes keine Angaben. Während die hohen Finanzverbindlichkeiten nach wie vor für ein Minus in den Büchern sorgen dürften, war das operative Geschäft bereits zu Jahresbeginn wieder deutlich profitabel. So konnten die fortzuführenden Bereiche schon in den ersten drei Monaten des Jahres 381 Millionen € Gewinn beisteuern.

+200% seit SD-Tipp – doch jetzt zählt's

Die Entscheidung über die Zukunft des Ende 2017 von einem großen Bilanzskandal erschütterten Konzerns und das Schicksal seiner Aktionäre fällt nun möglicherweise in den nächsten Tagen: Am 3. und 6. September stehen wichtige Gläubigerversammlungen an, mit einer Zahlung über 1,4 Milliarden € will Steinhoff Schadensersatzklagen im Wert von rund 7 Milliarden € aus dem Wege gehen.

Die Steinhoff-Aktie gewinnt auf Tradegate aktuell um weitere knapp +8% auf 0,148 €, bleibt aber ein Spielball der Spekulanten. Wir hatten den Titel im vergangenen Jahr zu Kursen um 0,05 € spekulativ ins Depot aufgenommen.

Erfahrene SD-Zocker nutzen die hohe Volatilität des Titels weiterhin zu ihren Gunsten aus und sind mit unserem Live Chat stets einen Schritt voraus.

Steinhoff-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Steinhoff-Aktien!

Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Weitere Artikel
Kommentare