fbpx
Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
/ 12.12.17 / 14:32

Steinhoff: In Kürze alle Sorgen los? Spannende News durchgesickert!

Einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters zufolge steht Steinhoff (WKN: A14XB9) möglicherweise unmittelbar vor dem Verkauf von Unternehmensbeteiligungen, die nicht zum Kerngeschäft gehören.

Steinhoff halte demnach 25 Prozent der PSG Group und 39% an der KAP Industrial. Beide Unternehmen sind an der Börse in Johannesburg notiert. Die Beteiligungen weisen laut Reuters einen Wert von rund 1,4 Milliarden Dollar auf. Der skandalumwitterte Handelskonzern hatte letzte Woche bereits angekündigt, durch Veräußerungen von Randgeschäften mindestens 1 Milliarde Euro einnehmen zu wollen.

[adrotate banner="2"]

Banken dürften Schritte begrüßen

Die größte Sorge am Markt - eine drohende Zahlungsunfähigkeit des Konzerns im Falle der Aufkündigung von Kreditlinien - dürfte sich mit den genannten Maßnahmen weiter legen. Am kommenden Dienstag wird Steinhoff, unterstützt von Expertenteams, in möglicherweise entscheidende Gespräche hinsichtlich der künftigen Konzernfinanzierung gehen. Nach der endgültigen Rettung hätte die Aktie weiter massiv Luft nach oben.

Nutzen Sie unbedingt unseren Live Chat, um schneller als die Masse über die neuesten Entwicklungen informiert zu werden.

Interessenkonflikt: Der Autor dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des hier besprochenen Unternehmens Steinhoff International Holdings und hat die Absicht, diese je nach Marktsituation – auch kurzfristig – zu veräußern und könnte dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Bitte beachten Sie unseren vollständigen Haftungsausschluss.

Zugehörige Kategorien: Finanznachrichten
Weitere Artikel
Kommentare