Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen

Snap, Apple & Co.: Die fetten Jahre sind vorbei

Manuel / 13.06.22 / 16:02

Die Gelackmeierten im finsteren Börsenumfeld sind Technologiefirmen wie Snap (WKN: A2DLMS), Meta Platforms (WKN: A1JWVX) oder Apple (WKN: 865985). Trifft ein digitales Geschäftsmodell auf keine Profite, sind Kursverluste wie bei Snap programmiert. Das Snap-Papier verlor an den letzten beiden Handelstagen -7% und -6%, heute kommen -5% hinzu.

Snapchat ist ein Anbieter von Technologie- und Social-Media-Diensten. So entwickelt man mobile Kameraanwendungen, mit denen Nutzer Fotos, Videos und Zeichnungen senden und empfangen können.

Anti-Tech-Trend am Aktienmarkt verschärft sich

Kontraproduktiv für die Aktienmärkte ist gerade der Mix aus einer zunehmenden Attraktivität alternativer Assets und der Inflation. Der Markt antizipiert eine oder mehrere Zinserhöhungen im Sommer und darüber hinaus. Bereits am Mittwoch steht die nächste Zinsentscheidung der US-Notenbank an.

Erschreckend schwach präsentiert sich das Snap-Papier mit -49% im Monatsrückblick. Aber auch die profitablen Tech-Granden haben mit Bewertungseinbrüchen zu kämpfen.

So geht selbst an Tech-Dino Apple das Re-Rate mit -4% am Freitag und weiteren -3% heute nicht spurlos vorbei. Waren es die Algorithmen, die Facebook, Amazon & Co. jahrelang „hochschaukelten“, hält nun die Realität Einzug. Bei einer Netflix ist das Wachstum auf User-Ebene gar völlig dahin (wir berichteten).

Jetzt Sonder-Report kostenlos herunterladen 

  • Erfahre alles über die 10 größten Fehler des Tradings und wie Du Verluste vermeidest
  • Finde heraus, wie Du eine Strategie entwickelst, die zu Deinem Anlegerprofil passt
  • Lerne, warum Du Deine Systeme in regelmäßigen Abständen überprüfen solltest

Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter von sharedeals.de an. Ich kann den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Herausgeber: bull markets media GmbH | Datenschutzhinweis

Die losgelösten Bewertungen wie bei SnapChat werden nun zum Verhängnis. Die Snap-Aktie handelte bis in den Februar bei Kursen um 40 US$ bei einem Kurs-Umsatz-Multiple von 12 – zu viel für einen bis dato dauerdefizitären Social-Media-Akteur, der nach Evan Spiegels Profit-Warnung am 23. Mai nun voraussichtlich erneut ein EBITDA-Quartalsminus ausweisen wird.

Skepsis wird Euphorie wieder weichen – nur wann?

Für Tech-Bastionen wie Apple, Tesla oder Nvidia dürfte es aufgrund ihrer Kunden- bzw. Fanbasis und hoher prognostizierter Zuwachsraten einen Weg raus aus der Krise geben.

E-Auto-Champion Tesla und das Metaverse-Play Nvidia sind für mich klare Top-Picks unter den großkapitalisierten Tech-Unternehmen.

Tech-Anleger sollten sich besinnen auf ein ewiges Aktien-Motto: Die Rally entsteht aus der Skepsis und stirbt in Euphorie!

Snapchat: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Snap-Aktie.

Zugehörige Kategorien: Internet & KonsumTechnologie-Aktien
Weitere Artikel

Kommentare