Shop Apotheke-Aktie: Kater nach der großen Party?

10.02.23 um 12:10

Einer der Highflyer des noch jungen Jahres ist die Aktie von Shop Apotheke Europe (WKN: A2AR94). Doch nach der +50%-Rallye kehrt immer mehr Ernüchterung ein, binnen fünf Tagen hat das Papier -9% auf aktuell 63 € verloren. Droht ein Kater nach der großen Party?

Shop Apotheke

Shop Apotheke Europe ist eine Online-Apothekengruppe mit Hauptsitz in Sevenum, Niederlande. Das Unternehmen beschäftigt insgesamt etwa 1.800 Mitarbeiter an Standorten in Sevenum, Köln, Berlin, Düsseldorf und Tongern. An der Börse wird es derzeit mit fast 1,15 Milliarden € bewertet.

Luft zu dünn geworden

Vor zweieinhalb Wochen haben wir Anlegern in diesem Artikel den Tipp gegeben, nach dem erstaunlichen Lauf der Shop Apotheke-Aktie über Gewinnmitnahmen nachzudenken. Wie wir es erwartet hatten, ist die Luft für das Papier tatsächlich zu dünn geworden.

Kritischer Analyst kappt Kursziel

Die kritische Einschätzung eines Analysten der Schweizer Bank Credit Suisse hat die Abwärtsfahrt noch einmal beschleunigt. Der Experte teilt unsere im obengenannten Bericht vertretene Ansicht, dass die Bewertung der Aktie bei einer Marktkapitalisierung von über 1,1 Milliarden € zu hoch ist.

Die Credit Suisse hat das Papier gleich doppelt von „Outperform" auf „Underperform“ abgestuft und ihr Kursziel drastisch von 75 € auf 42 € gesenkt. Insbesondere die Erwartungen an die Umsätze dank des elektronischen Rezepts in Deutschland beurteilt der Analyst jetzt wesentlich skeptischer.

Solide Zahlen

Die zuletzt am 11. Januar vorgelegten vorläufigen Geschäftszahlen des vierten Quartals zeigen halt Ergebnisse mit Licht und Schatten auf, die zwar als solide zu bezeichnen sind, aber eben für Euphorie wenig Spielraum lassen.

Der Konzern hat 2022 ein beachtliches Umsatzwachstum von 13,6% auf 1,2 Milliarden € hingelegt und seine aktive Kundenbasis um 400.000 auf rund 9,3 Millionen Kunden ausgebaut.

Doch zur Wahrheit gehört auch, dass bislang keine Profitabilität in Sicht ist. Denn das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag in den ersten neun Monaten 2022 bei -6,4  Millionen € und die EBITDA-Marge bei -0,7%. Der bereinigte Fehlbetrag: -48 Millionen €.

An der Seitenlinie bleiben

CEO Stefan Feltens zeigt sich überzeugt, dass sich der Trend zum Onlinehandel fortsetzen werde, womit er zweifellos recht hat. Insofern kann man auch von einem weiteren Umsatzwachstum ausgehen.

Doch Investoren warten vor allem auf eine Antwort auf die Frage, wann das Unternehmen die Gewinnschwelle erreichen wird. Man darf gespannt sein, was Shop Apotheke bei der Vorlage der endgültigen Geschäftszahlen für 2022 am 7. März dazu sagen wird.

Meiner Meinung nach sollten Anleger an der Seitenlinie bleiben, bis sich der Nebel diesbezüglich gelichtet hat. Denn günstig ist die Aktie bei einem Börsenwert des Unternehmens von 1,15 Milliarden € und gleichzeitig unterm Strich roten Zahlen keinesfalls.

Shop Apotheke-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Shop Apotheke-Aktie!

Zugehörige Kategorien: Internet & Konsum