Administrator / 21.12.15 / 14:55

Sernova: Kanadier erhalten EU-Förderung

Weihnachtsgeschenk für Sernova (WKN: A0LBCR): Das kanadische Biotechunternehmen darf sich als wichtiger Teil eines europäischen Konsortiums über eine millionenschwere EU-Förderung freuen. Diese soll die Finanzierung klinischer Studien für ein Produkt zur Behandlung von Hämophilie A sicherstellen.

Laut heutiger Meldung wandern insgesamt 5,6 Millionen Euro aus dem sogenannten Horizon 2020-Programm der Europäischen Kommission in Richtung des Konsortiums, das neben Sernova fünf europäische Partnerunternehmen umfasst und eine zellbasierte Faktor VIII-Therapie auf Basis von Sernovas Cell Pouch-Technologien entwickelt. Das Marktvolumen wird auf 5,0 Milliarden USD pro Jahr beziffert, mit jährlichen Kosten von bis zu 260.000 USD pro Patient.

Horizon 2020 ist das größte Forschungs- und Innovationsprogramm der EU und schüttet bis zum Jahre 2020 rund 80 Milliarden Euro aus. Sernova profitiert als nicht-europäisches Unternehmen von den Subventionen, da seine Beteiligung aufgrund des Technologiebesitzes von grundegender Bedeutung ist. Bei Sernovas Cell Pouch handelt es sich um ein implantierbares medizinisches Gerät mit therapeutischen Zellen, die erforderliche Proteine und Hormone freisetzen können.

Wie wir bereits im September berichteten, möchte man mit dieser "Zelltasche" auch die Behandlung von Diabetikern grundlegend verändern. Schon in den letzten Tagen kam merklich Schwung in die Sernova-Aktie, die gestern bei einem Kurs von 0,32 CAD und einem Plus von rund 10% aus dem kanadischen Handel ging.

Zugehörige Kategorien: Small CapsTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare