Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Manuel / 27.11.19 / 11:35

Rocket Internet: Spannende Investment-Aktivitäten

Startup-Inkubator Rocket Internet (WKN: A12UKK) legt heute seinen Bericht für die ersten neun Monate 2019 vor. Darin offenbart die Berliner Holding interessante Entwicklungen.

Nach den ersten drei Quartalen steht für Rocket Internet ein Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in Höhe von 191 Millionen Euro nach 99 Millionen Euro im 9-Monatszeitraum 2018.

Dank Veräußerungsgewinnen aus dem Verkauf von HelloFresh- und Westwing-Aktien erhöhte sich der Anteil am Ergebnis assoziierter Unternehmen und Gemeinschaftsunternehmen in den ersten neun Monaten 2019 um 64,9 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Der Cashberg von Rocket Internet wuchs per Stand Ende September auf 2,5 Milliarden Euro.

Rocket steigt im großen Stil bei Tele Columbus ein 

Für viele überraschend wurde am 24. Oktober öffentlich, dass Rocket Internet sich am strauchelnden Kabelfernsehen- und Telekommunikationsausrüster Tele Columbus beteiligt hat. Den 12%-Anteil will Rocket Internet nach eigenen Angaben zur Umsetzung strategischer Ziele perspektivisch ausbauen. Auch bei United Internet ist der Rocket Internet-Konzern mit einer Beteiligung von über 5% als Großaktionär nun mit von der Partie.

Der Chef von Rocket Internet, Oliver Samwer, liebäugelte in diesem Jahr schon mit dem Börsenrückzug. Er sei mit der Bewertung durch den Markt, die zur Stunde bei 3,4 Milliarden Euro liegt, nicht ganz zufrieden, so Samwer. Rocket Internet investiert in operationell internetbasierte Geschäftsmodelle und verhilft diesen in vielen Fällen zur Durchführung eines IPOs mit astronomischen Bewertungen.


Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare