Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Günther / 22.01.20 / 18:47

Reconnaissance Energy Africa: Goldherz-Aktie knallt +72% in einer Woche!

Die Kurse der jüngsten Goldherz-Perle Reconnaissance Energy Africa (WKN: A2PRKY) explodieren immer weiter. Der Aktie sind vor allem große Adressen auf den Fersen.

Wer hätte noch vor wenigen Wochen gedacht, dass Ölaktien überhaupt wieder so gefragt sein würden? Doch entgegen aller allgemeinen Vermutung, gehören Energiewerte zu den heißesten Investments 2020.

Darum habe ich einige Titel im Depot, die dieses Jahr stramme Kursgewinne und satte Dividenden versprechen. Die großen Dividendenperlen wie Gazprom, Chevron, Lukoil, Exxon Mobil, BP, Total, OMV oder Shell kennt praktisch jeder.

Doch wie sieht es bei den Spezialtiteln und Explorern aus?

Tatsächlich ist auf dem afrikanischen Kontinent gerade die Hölle los. Es wird immer mehr Öl gefunden, das an Ort und Stelle verbraucht wird, so dass teure Importe wegfallen. Davon profitiert eine Handvoll Experten, die über das Wissen und die Kontakte verfügen, um sich die aussichtsreichsten Projekte zu sichern.

Titel wie Eco Atlantic Oil & Gas spurteten letztes Jahr auf Basis erster Ölfunde um bis zu +264% nach oben. Doch jetzt übernimmt ein neuer Wert die Führung.

Mit Reconnaissance Energy an der Speerspitze

Reconnaissance oder ReconAfrica, heißt seit Neuestem mein Öl-Explorations-Favorit aus Namibia. Am 14. Januar stellte ich allen Lesern meines Gratis-Newsletters die Aktie vor. Nur wenige Minuten später wurde über die erste Kursexplosion schon heftig im SD-Chat diskutiert. Mit einem rasanten Wochenanstieg von +72% auf einen Spitzenkurs von 0,88 CA$, der im gestrigen Handel erreicht wurde, setzte sich ReconAfrica spielend leicht an die Speerspitze im chancenreichen Sektor für Explorer.

PLUS-Abonnenten konnten die Aktie sogar Ende Oktober gemütlich unter 0,30 CA$ einsammeln und lagen in nur 3 Monaten bis zu +252% vorne. Anleger, die diese einmalig starke Konstellation erkannt haben, kauften sich teils mit großen Beträgen bei dieser Aktie ein.

Tür für Privatplatzierung wird geöffnet

Immer mehr Anleger wollen bei der Aktie dabei sein, darum hat das Management beschlossen, für die besonders vermögenden unter ihnen jetzt noch einmal die Türen für eine neue Privatplatzierung zu öffnen. Die letzte Platzierung fand kurz vor Weihnachten zum Kurs von 0,50 CA$ statt, jetzt werden noch einmal für bis zu 2 Millionen Kanada Dollar Aktien zum Kurs von 0,68 CA$ platziert.

Mit dem Kapital wird das Management unter anderem eine Bohr-Anlage kaufen, die dann direkt nach Namibia verschifft werden soll, um die ersten Probebohrungen zu setzen. Für die Bohrkampagne selbst ist aber noch weiteres freies Kapital nötig, das innerhalb der nächsten Monate im Rahmen eines durch einen Broker finanzierten Deals hereinkommen soll.

2020 soll schon gebohrt werden

Es sieht so aus, dass das Management unaufhörlich am Erfolg arbeitet und schnellstmöglich, noch in diesem Jahr, die ersten drei Bohrungen durchführen will. Findet man das erhoffte Öl, dann würde das ein riesiges Potenzial eröffnen, das unabhängige Experten mit bis zu 12 Milliarden Barrel Rohöl bezifferten.

Es versteht sich von selbst, dass ein erfahrenes und mehrfach erfolgreiches Management aus der Ölbranche, das Investoren Milliardengewinne brachte, die Exploration leitet. Viele technische Spitzenleute mit Rang und Namen sind aus Texas dazu gestoßen, obwohl sie sonst praktisch nur für die großen Konzernbosse arbeiten.

Öffnet das Unternehmen in Namibia den Ölboom zu Lande?

Offshore boomt die Ölsuche vor der Westküste Afrikas bereits. Angefangen von Südafrika, über Namibia, bis Angola. Experten vermuten, dass dort Dutzende Milliarden Barrel konventionelles Öl lagern, ähnlich wie vor der Küste Brasiliens. Die Suche danach wurde zwar mit dem Ölpreisrückgang unterbrochen, doch mittlerweile fließen wieder Milliardensummen.

Erste Erfolge, wobei einige Medien vom "Wendepunkt für Südafrika" sprechen, wurden vom französischen Energiekonzern Total vor gut einem Jahr vermeldet. Geologisch befindet sich Namibia in der gleichen Senke wie Südafrika und benachbarte Länder, die im Karoo-Sedimentbecken liegen, das von so großer Bedeutung ist, dass der Weltkonzern Shell ihm seine eigene Webseite widmet.

ReconAfrica ist das einzige Unternehmen weltweit, das sich in dieser einmaligen geologischen Formation ein komplettes Öl-Becken sicherte, das in Namibia liegt.

Wobei ReconAfrica das potenzielle Vorkommen zu 90% kontrolliert. Die Vorkommen könnten vergleichbar sein mit dem Eagle Ford Becken, als eines von vier bedeutenden Öl-Becken in den USA, die das Land von 300 Millionen Einwohnern unabhängig von Ölimporten machte.

Außerdem sitzt mit ReconAfrica auch die staatliche Ölgesellschaft Namibias mit einem 10%-Anteil im Boot und in weiser Voraussicht hat das Management vereinbart, dass die aktuelle Explorations- in eine Produktionslizenz übergeht, sobald kommerzielle Ölvorkommen entdeckt werden.

Wer hier an Bord geht, wettet auf einen potenziellen Verzehnfacher

Diese einmalige Ausgangslage ist ausschlaggebend für die brachialen Kursgewinne. Erfolgreiche Bohrungen würden das gesamte Becken zu einem potenziellen Weltvorkommen werden lassen, womit für den Small Cap der Weg zum Ölproduzenten geebnet würde. Das macht eine Spekulation aussichtsreich und spannend zugleich.

Nächstes Mal früher am Drücker

Abonnenten meines Premium Börsendienstes, der seinen Preis wirklich verdient hat, haben ReconAfrica spätestens seit Ende Oktober im Depot und bis zu +252% Gewinn eingefahren. Heute schicke ich meine neue Wochenausgabe und habe dort einen weiteren chancenreichen Small Cap, den noch kein Anleger in Deutschland kennen dürfte, aber ein langfristiges Gewinnpotenzial von +408% aufweist. Ähnliche Renditebeschleuniger stelle ich mindestens viermal jährlich vor.

Die letzten Erfolge waren Calibre Mining mit +150% und Skeena Resources mit +158% laufenden Gewinnen.

Testen Sie hier risikolos und 30 Tage mein Premium-Produkt

Erlauben Sie mir, dass ich Sie überzeuge. Wenn Ihnen das Produkt nicht zusagt, können Sie innerhalb von 4 Wochen jederzeit kündigen und erhalten Ihr Geld zurück.

 

Interessenkonflikt: Herausgeber und Mitarbeiter halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien und Aktienoptionen des besprochenen Unternehmens Reconnaissance Energy Africa (ReconAfrica) und haben die Absicht, diese je nach Marktsituation – auch kurzfristig – zu veräußern bzw. Optionen auszuüben und könnten dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Außerdem wird der Herausgeber für seine Berichterstattung über Reconnaissance Energy Africa (ReconAfrica) vergütet. Hierdurch besteht jeweils konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt.

Zugehörige Kategorien: Rohstoff-AktienSmall Caps
Weitere Artikel
Kommentare