Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen

R. Stahl-Aktie: Ist dieser Small Cap einen Blick wert?

Rudolf Schneider / 08.11.23 / 11:54

Die Aktie des Sicherheitsunternehmens R. Stahl (WKN A1PHBB) verliert am Mittwoch -3,3% und notiert aktuell bei 23,40 €. Der Kursrückgang seit Mai ist zwar weitgehend aufgeholt, doch die Tendenz zeigt nach unten. Wie sind die zukünftigen Kurserwartungen?

Canva

ℹ️ R. Stahl vorgestellt

Die R. Stahl AG ist einer der weltweit führenden Systemanbieter für Explosionsschutz-Lösungen. Der Schwerpunkt liegt auf der Herstellung von elektronischen sowie elektrotechnischen Produkten, um die Sicherheit zu gewährleisten. Die Produkte kommen in vielen Branchen zum Einsatz. Das Unternehmen mit Hauptsitz im baden-württembergischen Waldenburg ist weltweit mit seinen Produkten vertreten. Die Marktkapitalisierung beträgt 150,7 Millionen €.

Geschäftsdynamik fortgesetzt

Nachdem das erste Halbjahr gut ausgefallen war, setzte sich diese Entwicklung auch im dritten Quartal fort. Aus dem am 7. November veröffentlichten Quartalsbericht ist eine deutliche Umsatz- und Ertragsverbesserung ersichtlich.

Der Umsatz in den ersten neun Monaten stieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 18,9% auf 240,7 Millionen €. Neben einer Preiserhöhung zum Jahresbeginn trug ein deutliches Volumenwachstum dazu bei. Dieses fand in allen Regionen und über alle Produktgruppen statt.

Überproportional verbesserte sich die Ertragslage. Das operative EBITDA vor Sondereinflüssen verdoppelte sich fast auf 32,5 Millionen €. Die sich daraus ergebende operative Marge kletterte um 5,3 Prozentpunkte auf 13,5%. Unterm Strich verblieb ein Periodengewinn von 11,9 Millionen € – ein Jahr zuvor wurde ein Periodenverlust von 1,1 Millionen € verzeichnet.

Insgesamt ist die Entwicklung sehr positiv, insbesondere bei der Ertragslage.

Jahresprognose angehoben

Aufgrund der guten Ertragsverbesserung hob das Waldenburger Unternehmen seine Ertragsprognose an. Beim operativen Ergebnis werden jetzt 35 bis 40 Millionen € erwartet – zuvor standen 30 bis 36 Millionen € auf dem Zettel.

Die Umsatzprognose bleibt mit 305 bis 320 Millionen € unverändert, es wird jedoch mit einem Wert im oberen Bereich gerechnet.

Basis für die Anhebung ist der starke Auftragseingang. Im zweiten und dritten Quartal normalisierte er sich zwar, gegenüber dem Vorjahreszeitraum verbesserte er sich jedoch um 15,5% auf 268 Millionen €. Ende September lag der Auftragsbestand bei 132,4 Millionen €.

Dr. Mathias Hallmann, CEO von R. Stahl, kommentiert die Anhebung der Prognose so:

Stahl hat im dritten Quartal Umsatz und Profitabilität erneut deutlich gesteigert. Die Anhebung der Prognose für 2023 untermauert, dass wir mit unserer eingeschlagenen Strategie sehr gut aufgestellt sind, um mittel- und langfristig profitabel zu wachsen.

Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter von sharedeals.de an. Ich kann den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Herausgeber: bull markets media GmbH | Datenschutzhinweis

Wie sind die Kursaussichten?

Der starke Kursanstieg seit Jahresanfang von rund +55% in der Spitze ist aufgrund der deutlichen Ertragssteigerung gerechtfertigt. Seit dem Hoch im September bei 26,50 € befindet sich die Aktie momentan in einer Korrekturphase. Diese ist richtig und auch sehr wichtig. Eine Fortsetzung der Korrektur bis unter 20 € wäre positiv.

Mein Zielkurs liegt bei 25 €, das bietet bei dem jetzigen Kursniveau kein allzu hohes Potenzial. Das würde sich bei einem Rückgang auf 20 € ändern. Die vergangenen Geschäftsjahre waren durch eine geringe Profitabilität geprägt. Es bleibt daher abzuwarten, ob die eingeschlagene Strategie zur Verbesserung der Rentabilität dauerhaft ist.

Mein Fazit: Aktie vorerst nicht kaufen, das jetzige Kurspotenzial ist gering.

💬 R. Stahl-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Börsen-Forum der neuen Generation.

 
Zugehörige Kategorien: Small Caps
Weitere Artikel

Kommentare