fbpx
Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Günther / 27.11.19 / 20:03

Novo Resources: Deutsche Spitzentechnologie macht es möglich

Die Aktie von Novo Resources (WKN: A1JG38) verzeichnet seit Mitte September eine explosive Kursentwicklung von +66%. Was war der Auslöser?

Immer wieder sind mit Explorer-Aktien heftige Gewinne möglich. Wie auch einmal mehr bei der kanadischen Novo Resources. Diese sprang in den letzten Wochen dynamisch über die Marke von einer halben Milliarde Kanadischer Dollar Marktkapitalisierung.

Novo konzentriert sich auf die Entwicklung von Goldprojekten in der Region Pilbara in Westaustralien und beackert dort ein gigantisches Landpaket mit einer Fläche von ca. 12.000 km².

Nach zahlreichen Goldfunden an der Oberfläche gelang es dem Novo Resources-Gründer Dr. Quinton Hennigh diese Funde auch geologisch zu bewerten und einzuschätzen, welche Potenziale hier liegen.

Das führte vor drei Jahren schon zu einer Spekulationswelle, in der sich die Aktien in der Spitze mehr als verzehnfachten. Seitdem wurde es ruhiger um das Unternehmen. Doch die spannende Entwicklung der Projekte schritt weiter voran.

Flussgold-Vorkommen im staubigen Kies

Es handelt sich bei diesen unter einer Kiesschicht liegenden Goldvorkommen von Pilbara um grobkörnige Konglomeratvorkommen. Diese sind wohl vor Jahrmillionen entstanden, als die Region noch von Flüssen durchzogen war. Es handelt sich geologisch um ein Gebiet mit sehr altem Gestein, das große Erzmengen beinhaltet. Vereinfacht gesagt liegt das Gold in einem einstigen trocken gelaufenem Flussbett.

Das macht die Identifikation der Vorkommen zur Herausforderung. Denn eine Ressource im eigentlichen Sinn, lässt sich nicht mittels Bohrungen nachweisen. Großvolumige Blöcke, die abgebaut wurden, konnten aber dennoch erhebliche Goldgehalte nachweisen. Jüngst wurden auf dem Egina-Projekt nach Verarbeitung einer Probe aus 222 m³ Kies insgesamt 337,2 Gramm Goldnuggets nachgewiesen. Zuletzt kam bei Novo wieder Bewegung in die Aktie.

Deutsche Technologie zur Erz-Sortierung soll das Potenzial heben

Mit Hilfe der deutschen Steinert GmbH, die verschiedenste Verfahren zur Erzaufbereitung, -sortierung und -aufkonzentrierung entwickelt hat, kommt Novo immer näher an eine wirtschaftliche Abbaumethode.

Vorversuche über die Novo bereits im September eine Pressemeldung herausgab zeigen ein vielversprechendes Potenzial zur direkten Gewinnung von Goldnuggets aus Kies, unter Einsatz eines von Steinert entwickelten Wirbelstromscheiders ("ECS").

Jüngste Tests an mechanischen Sortieranlagen von Steinert haben gezeigt, dass die Rückgewinnung von Feingoldnuggets ab 0,4 mm ein wichtiger Schritt hin zu einem potenziell kostengünstigen "trockenen und chemikalienfreien" Mittel zur Goldgewinnung ist.

Diese Pressemeldung vom 12. November war für Anleger in Novo-Aktien extrem wichtig, weil sie die ersten positiven Andeutungen von September noch einmal bestätigten.

Es geht darum, einen Machbarkeitsnachweis zu führen, der nicht nur die Vorkommen bei Egina umfasst, sondern auch die weiteren Konglomeratsvorkommen wie Beatons Creek. 

Von dort wurde jüngst eine 5 Tonnen umfassende Gesteinsprobe zur Verarbeitung in einer Steinert-Anlage nach Perth gesendet. Novo-CEO Rob Humphryson äußert sich optimistisch:

Das Entwicklungstempo der mechanischen Sortiertechnik erstaunt uns nach wie vor.

Kursanstieg ruht auf einem gesunden Fundament

Über die tatsächlichen Goldvorkommen in dieser Region könnte ich nur spekulieren.

Gering dürften sie nicht sein, denn Novo spricht selbst vom Potenzial eines Weltvorkommens.

Dass Kirkland Lake Gold mit 16,68% an Novo Resources beteiligt ist, reicht für Spekulationen in Richtung Übernahmephantasie. 

Vorsicht vor gierigen Käufen Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut

Bevor Sie nun das Telefon in die Hand nehmen, um Haus und Hof auf Novo zu setzen, sollten Sie auch gewarnt sein.

Bis das erste Gold gefördert wird, dürfte es trotz allem Optimismus mindestens noch zwei Jahre dauern. Darum sind auch die jüngsten Kursanstiege als spekulativ einzustufen und könnten, mit weiterem Kapitalbedarf für die Entwicklung auch wieder verdampfen.

Gleichwohl wäre ich der letzte, der dieser Aktie ein Milliardenpotenzial absprechen würde. Die bisherigen Ergebnisse überzeugen auf ganzer Linie. 

Auch darum habe ich meinen Abonnenten schon im Sommer den chancenreichen Kauf von Novo Resources zwischen 2,20-2,40 CA$ ans Herz gelegt. Seitdem haben PLUS-Leser knapp +60% verdient. 

Wenn Sie sich an der Novo-Spekulation beteiligen möchten oder ähnlich aussichtsreiche Aktien früher als andere identifizieren wollen, sollten Sie ein Goldherz PLUS-Abo abschließen:

Testen Sie hier risikolos und 30 Tage mein Premium-Produkt

Erlauben Sie mir, dass ich Sie überzeuge. Wenn Ihnen das Produkt nicht zusagt, können Sie innerhalb von 4 Wochen jederzeit kündigen und erhalten Ihr Geld zurück.

 

Zugehörige Kategorien: Rohstoff-AktienSmall Caps
Weitere Artikel
Kommentare